Das Waffelbuffet ist eröffnet! Das einfache Rezept für beste Vanille-Joghurt-Waffeln und wie man sie pimpen kann.

By Sonntag, Juli 2, 2017 11 Permalink 13


 

Ach, Waffeln gehen doch einfach immer, nech. Hier zumindest. Morgens, mittags & abends. Nachts? Immer her damit! Zur Zeit lieben wir ganz besonders diese herrlich duftenden Vanille-Joghurt-Waffeln. Holy moly. Die lassen sich je nach Geschmack ganz knusprig backen oder auch heavenly soft. Gar nicht tricky, aber mehr dazu gleich im Rezept. Pur sind sie schon so unfassbar wunderbar (gehen bei uns sogar als Brotdoseninhalt durch, aber pssst!), doch sie lassen sich auch vorzüglich bis ins unermessliche pimpen. Sehr gefährlich, sag ich Euch.  So kann sich jeder die Waffel seiner Träume zusammenstellen. Am klitzekleinen Waffelbuffet.

 

 

Hach, sowas lieb ich ja. Bissi von dem und dieses hier.

 

 

Davon eine Prise, hiervon eine Hand voll.

 

 

Und nicht zu vergessen eine Messerspitze von dem.

 

 

Einen Mangoschnitz hierhin, ein Löffelchen dahin.

 

 

Fertig. Huch, zwei Portionen für das Frollein. Passt!

 

 

Diese Jahreszeit ist aber auch einfach so gigantisch toll, weil man all die frischen Früchte direkt vom Baum bzw. Strauch auf den Teller bringen kann, in Verbindung mit den alltäglichen Lieblingsleckereien. So dürfen Kirschen und Erdbeeren aktuell natürlich nicht fehlen.

 

 

 

Ja genau, einige Erdbeeren wachsen hier bei uns direkt mit Schokoladenüberzug. Die werden natürlich immer ganz schnell von uns gepflückt, deswegen bekommt man sie nur äußerst selten zu Gesicht. Nur deswegen, thihi. Und nun das perfekte Rezept für das Waffelbuffett oder auch für mal so zwischendurch:

 

Vanille-Joghurt-Waffeln (Rezept drucken: klick)

 

 

Ergibt 20 große Waffeln

150 g Butter, weich

150 g Puderzucker

6 Eier

400 g Vanillejoghurt 3,5%

300 g Mehl

150 g Speisestärke

1 Päckchen Backpulver

1 Prise Salz

Sonnenblumenöl zum Bestreichen des Waffeleisens

 

1. Butter mit Puderzucker cremig rühren. Eier und Vanillejoghurt hinzufügen und gut vermengen.

2.  Mehl, Speisestärke, Backpulver und Salz anteilig unter rühren hinzufügen. Den Teig 10 Minuten ruhen lassen.

3.  Das Waffeleisen erhitzen und dünn mit dem Öl bestreichen. Die Waffeln goldbraun backen. Wer es knusprig mag serviert sie sofort. Wer die softe Variante bevorzugt, der deckt die Waffeln nach dem Backen etwa 10 Minuten mit etwas Alufolie ab. So werden sie schön weich.

 

Für ein Waffelbuffet kann man die Waffeln natürlich kurz vorher vorbacken (hierbei empfehle ich die Waffeln in Alufolie einzuschlagen) oder man stellt den Gästen das Waffeleisen samt Teig zur Verfügung, so dass die Waffeln noch warm gegessen werden können. Beides geht natürlich auch.

 

Hier ein paar meiner Lieblingstoppings oder auch: Die Waffelgalore

 

 

Die Schokolade habe ich einfach auf dem Wasserbad verflüssigt. Das Rezept für mein hausgemachtes (KNALLER! *Sorry, es gibt kein besseres) Granola findet Ihr hier: *klick

 

Wer meine Instastories verfolgt, der weiß, dass Gatte, Sohn und ich gerade ein Spielhaus aus Holz zusammen zimmern. Wenn es nicht regnet. Also vielmehr, der Gatte zimmert und wir anderen beiden assistieren oder streichen. Wir haben es vorher gemeinsam auf ein Blatt Papier gekritzelt und haben die Hoffnung, dass alles so funktioniert, wie wir es uns gedacht haben. Sehr aufregend ist das. SEHR. Ich bin jetzt schon so stolz auf das Wenige was da steht und selbst wenn alles krumm und schief wird , dann werden wir es trotzdem lieben. Weil wir es gemeinsam gebaut haben und weil es natürlich jetzt schon viel teurer ist, als vorher kalkuliert, thihi. Ich sehe uns schon auf der kleinen Terrasse sitzen mit unseren Waffeln.

 

 

Nun ja, wenn der Hausbesitzer (Sohn) es erlaubt. Ist ja dann seins. Und zur Not besteche ich ihn mit einem Waffelberg, da hat er keine Chance.

So, jetzt flitze ich fix wieder auf die Baustelle. Pustet mal die Wolken weg!

Habt die schönste Zeit,
Eure Dani

Fotos_Herr K. 

 

Ach!

Selbstverständlich wurden die Gewinner der Verlosung schon längst gelost und die Gewinne ebenso schnell verschickt. Hier aber nochmal offiziell:

  • Ina Eifler (ohne Blog)
  • Alina (elegantlife, ohne Blog)
  • Kerstin Lindlbauer (ohne Blog)
  • Annalena vom Blog Hey Foodsister

1000 Dank für die zahlreiche Teilnahme und die herzallerliebsten Kommentare. Ich habe jeden einzelnen gelesen.

Eton Mess mit Blaubeeren und hausgemachtem Baiser – { Mein Last Minute Silverster-Dessert }

By Dienstag, Dezember 30, 2014 21 Permalink 20

eton mess mit blaubeeren / eton mess with blueberries

 

Nach den Feiertagen braucht man ja jetzt etwas luftig Leichtes. Etwas, das ganz von allein auf der Zunge schmilzt. Einen Gäumchenkitzel, der schon seit Ewigkeiten die Engländer verzückt. Ganz klassisch eigentlich mit frischen Erdbeeren, doch nun in meiner Variante, mit Blaubeeren. Luftig leicht bedeutet natürlich auch völlig ohne Kalorien. Pah, schön wäre das!

Der große Vorteil aber, man muss sich mit seinem Weihnachtspläutzchen der Plautze nicht groß bewegen, sondern im besten Falle nur die Augen schließen und genießen. Knuspriges Baiser, fruchtiger Blaubeerkompott und kernige Haselnüsse umhüllt von Vanillesahne.

Herrlich.

 

Eton Mess mit Blaubeeren und hausgemachtem Baiser

 

Eton Mess mit Blaubeeren / Eton Mess with Blueberries

 

Ergibt etwa 4 Portionen

 

Für das Baiser

Ergibt etwa 50 – 60 Stück

2 Eiweiß

150 g Zucker

1 EL Stärke

1/2 TL Weißweinessig

Lila Lebensmittelfarbe (z.B. von Sugarflair)

 

Für den Blaubeerkompott

1 unbehandelte Zitrone

70 g Gelierzucker

300 g Blaubeeren (Tiefkühlprodukt)

1 Vanilleschote

 

Ansonsten 

100 g Haselnusskerne

2 Päckchen Vanillezucker

1 Päckchen Sahnesteif

400 ml Sahne, flüssig

125 g frische Blaubeeren

 

1. Für das Baiser Backofen auf 80 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Eiweiß steif schlagen. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen und rühren, bis sich feste Spitzen bei der Masse bilden. Stärke in die gleiche Schüssel sieben, Weißweinessig hinzufügen und gut unterrühren. Etwas (!) Lebensmittelfarbe hinzufügen und erneut gut vermengen. Die Masse in einen Spritzbeutel mit französischer Tülle füllen und auf das Backpapier spritzen. 120 Minuten im Ofen trocknen lassen.

 

2. Für das Blaubeerkompott die Zitrone heiß abbrausen und trocken tupfen. Die Schale abreiben und den Saft auspressen. Vanilleschote längs halbieren und das Mark auskratzen. Gelierzucker, Zitronensaft und Vanillemark mit den Blaubeeren aufkochen. Zitronenschale hinzufügen und 3 Minuten weiterkochen. Das Kompott zum Abkühlen auf Seite stellen.

 

3. Die Haselnusskerne in einer Pfanne rösten und abkühlen lassen. Die Kerne in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz in grobe Stücke zerteilen.

 

4. Vanillezucker und Sahnesteif mischen. Sahne schlagen und die Vanillezuckermischung einrieseln lassen. Sahne weiter schlagen, bis sie fest wird, aber noch cremig ist. Die frischen Blaubeeren waschen und trocken tupfen.

 

5. Nun wird das Chaos geschichtet.

 

Baiser / Meringue

 

Das Baiser in mundgerechte Stücke zerteilen und ein paar davon zur Dekoration verwahren. Ich verfahre in folgender Reihenfolge: Haselnusskerne, Baiser, Sahne, Kompott, Baiser und wieder Sahne. Mit frischen Blaubeeren, Haselnusskernen und einem zerbröselten oder ganzem Baiser garnieren.

 

Eton Mess mit Blaubeeren / eton mess with blueberries

 

Für die sportliche Betätigung (den guten Vorsätzen schon mal zeigen, wo der Hammer hängt) in die neueste Lieblingsbluse schlüpfen und die wunderhübschen und farblich perfekt passenden Armbänder anziehen.

 

Villa Smilla

 

Nägel lackieren, die kuschelige Weste von hier überwerfen,

 

Villa Smilla

 

einen großen Löffel Eton Mess verputzen (Gewonnen, liebe Vorsätze!),

 

eton mess mit blaubeeren-024

 

und sich auf das neue Jahr mit euch wie Bolle freuen. YEAH.

 

Eton Mess mit Blaubeeren / eton mess with blueberries

 

Vielen Dank für ein wundervolles 2014!

Ich habe die wohl weltbesten & liebsten Leser, den grandiosesten Verlag und den phänomenalsten Fotografen. Danke an meine  wunderbaren Kooperationspartner für das Vertrauen und die feinen Dinge, die ich hier verlosen darf.

Fröhliches Baiserknuspern und rutscht mit Schmackes & Krawumm

♥ Dani

 

Bluse, Armbänder, Fellweste mit freundlicher Unterstützung von der Villa Smilla: klick

Fotos_Mein allerbester Herr K.

 

ACH! 

Natürlich, Gewinne, Gewinne! Gelost vom Gatten. Die feinen Retrowaagen von der Schönhaberei haben folgende Glückspilze abgestaubt:

1. Eva, die Zutaten für den Babybrei abwiegt, den anstehenden Geburtstagskuchen im Januar backt und das ganze kommende Jahr Cookies fabrizieren wird. (ohne Blog)

2. Petra, die Torta Nocciola backt. (ohne Blog)

3. Joanna vom Blog Die Küchenzuckerschnecke

Im Postfach findet Ihr eine Mail von mir. Bitte schickt mir Eure Adresse, damit Angela das gute Stück ganz schnell zu Euch senden kann.

 

 

 

Heissa! Ein paar ganz schön beerige {Kardamom-Donuts} für die klitzekleine Schwedin in mir.

By Sonntag, Juni 29, 2014 30 Permalink 12

kardamom-donuts-mit-frischen-beeren-008

 

Oder der Tag an dem ich dreimal beim Schweden war und noch niemals in Schweden. Gibt’s. Und das war so.

Herr K. hat das unverschämte Glück direkt neben besagtem Möbelhaus zu arbeiten. Neben so einem, in das ich keine 30 Minuten später mit Papas Schlachtschiff gedüst bin, nachdem ich im zarten Alter von 18 Jahren den Führerschein überreicht bekam. Der Himmel.

Letzten Dienstag düste ich wieder. Dieses Mal, bedeutend älter, den Neuen im Gepäck und um 12.00 h mit dem Gatten am Eingang verabredet. 15 Minuten früher wäre ich pünktlich gewesen.

20 Minuten später, mit Mann, Kind, einem Satz Gartenmöbeln und nach einer erfolglosen ‚Ja, ich brauche den Sonnenschirm plus Ständer und die passenden Sitzkissen aber U N B E D I N G T!‘-Diskussion, bereits wieder draußen. So geht das natürlich nicht. Ein Ikeaaufenthalt unter einer Stunde und ohne Zimtschnecke? Ohne mich. Da muss der Neue dann auch mal durch und der Angetraute ist nach der erfolgreichen Mission eh so schnell wieder weg, wie er aufgetaucht ist. Also, rein.

Wenn man dann am Nachmittag feststellt, dass ein Stuhl und der Tisch defekt sind, düst man fix ein weiteres Mal. Der anscheinend frisch eingereiste Stuttgarter Retourenmitartbeiter in Blau-Gelb ist so lustig und hilfsbereit, dass man beschwingt und doch noch mit Schirm plus Ständer (YEAH!), sowie 1a Möbeln wieder nach Hause brettert. Erneut ohne Zimtschnecke.

Genau JETZT hat man sich GENAU DIESEN Donut verdient. The Donut of the Heart, wie der Gatte so schön sagt.

 

kardamom-donuts-mit-frischen-beeren-045

 

Man hat auch gar keine andere Wahl. Für die Zimtschneckenherstellung braucht man nämlich beide Arme, aber da der Neue die ganzen schwedischen Eindrücke lieber auf meinem linken Arm verarbeitet, als in seinem Bettchen, gibt es für mich die schwedische Variante des Duttnuts Donuts. Mit einer Prise Kardamom, wie auch in meinem liebsten Zimtschneckenrezept, und ganz schön vielen frischen Früchtchen. Bis auf wenige Handgriffe braucht man hier tatsächlich nur einen Arm. So passiert. Falls noch einmal jemand fragt, wie Rezepte entstehen, bitteschön.*thihi

Eine saftige Ladung beeriges Kringelglück für ein sehr zufriedenes, erschöpftes Frollein.

 

kardamom-donuts-mit-frischen-beeren-001

 

Und nach einem klitzekleinen Bissen geht es mir noch viiiiiiel besser.

 

kardamom-donuts-mit-frischen-beeren-024

 

kardamom-donuts-mit-frischen-beeren-038

 

Kardamom Donuts mit frischen Beeren

 

kardamom-donuts-mit-frischen-beeren-009

 

Ergibt 12 Stück

 

Für den Teig

30 g Butter zzgl. Butter zum Fetten des Donutsblechs
1/2 TL gemahlener Kardamom
1 Zitrone
220 g Mehl
150 g brauner Zucker
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
175 g Sahne
2 Eier

 

Für die Glasur

185 g Puderzucker
Etwas Milch
1 Msp Rosa Lebensmittelfarbe (optional)

 

Für das Topping

70 g Blau- oder Brombeeren

 

Den Backofen auf 220 ºC Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen und zum Abkühlen beiseitestellen. Ein Donutblech einfetten.

 

Die Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Mehl, Backpulver, Kardamom, Salz, Sahne, 1 El Zitronensaft, abgekühlte Butter und Eier in einer großen Schüssel mit dem Handmixer zu einem glatten Teig verarbeiten.

 

Die Donutförmchen zu zwei Drittel füllen. Etwa 10 Minuten im Ofen backen und 30 Minuten in der Form abkühlen lassen.

 

Für den Zuckerguss Puderzucker mit etwas Milch und der Lebensmittelfarbe mischen, bis die Masse eine ziemlich dickflüssige Konsistenz (ähnlich wie Shampoo) hat. Beeren vorsichtig säubern und trocken tupfen.

 

Die Donuts in den Zuckerguss tunken und mit den Beeren verzieren. Weg mag, lässt noch ein wenig Puderzucker über sein Backwerk rieseln.

 

kardamom-donuts-mit-frischen-beeren-013

 

kardamom-donuts-mit-frischen-beeren-020

 

Happy Midsommer!

♥ Dani

Fotos_Der wunderbare Herr K.