Mandelkuchen mit Safran und ganz ohne Mehl – Hallelujah, mein saftigstes Kuchenglück!

By Sonntag, Januar 25, 2015 23 Permalink 20

 

mandel-safran-kuchen mit ricotta-034

 

Wenn man von der Journalistin des Kölner Stadt-Anzeigers gefragt wird, was man gerne an Tagen isst, die so gar nicht rund laufen und einem ausschließlich die persönliche und allzeit favorisierte Kombination aus frisch gebackenem Brot & kalter Butter in den Sinn kommt, dann kommt man irgendwie ins Grübeln.

Natürlich könnte ich mich stets und andauernd von diesem himmlischen und schwer zu toppendem Duo ernähren, wenn es literweise kalte Milch dazu geben würde, aber irgendwie fehlt mir da doch tatsächlich ein Quentchen Zucker. Dann und wann. An besagten Tagen.

Käsekuchen! zu offenbaren, weil den die Golden Girls in solchen Momenten aus dem Kühlschrank fischen, war natürlich auch eine Option. Aber den gibt es hier immer an den ganz besonders tollen Tagen. Viel also raus. Ebenfalls Brownies, Donuts und Milchreis. Meine Grundnahrungsmittel.

Nun ja, Zucker pur wäre eine Idee. Intravenös! Der ist aber doch wohl dosiert mit Mandeln, Ricotta, Vanilleschote, Zitrone, sowie einer Prise Safran umhüllt gleich viel wirkungsvoller für’s nicht so sonnige Gemüt, dachte ich mir. Mal abgesehen von der Kurve des Insulinspiegels.

Ich backte also einige Tage nach dem Gespräch, einiger Recherche und dem Großeinkauf los und hoffte das Beste.

Nach dem ersten Bissen zog es mir tatsächlich vor lauter Kuchenglück doch glatt die Puschen unter den Füßen weg und fast schoss mir ein Tränchen ins Auge. Noch niemals NIE verspeiste ich ein saftigeres Stückchen Kuchen – ganz ohne Mehl sogar – und zudem mit einer so wunderhübschen, gelben Farbe. Wenn ich ihn geschmacklich irgendwie beschreiben müsste, dann wäre es wohl am ehesten eine Kombination aus einem weltbesten Carrot Cake, der famostesten Torta di Nocciole und dem mallorquinischen Klassiker. Perfekt zu einem verdammt guten Cappuccino oder der heiß geliebten kalten Milch.

Am zweiten Tag schmeckte er in der Tat noch besser (Pah, kaum möglich!), da der Safran sein Aroma noch etwas intensiver entfaltet hatte. Das lies mein Herzchen richtig bumpern. Hallelujah! dachte ich. Ein Schuss, ein Treffer? Unfassbar.

 

Mandelkuchen mit Safran und Ricotta

 

mandel-safran-kuchen mit ricotta-024

 

Für eine Springform mit einem 20 cm Durchmesser

120 g Butter, weich
150 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Biozitrone
1 Messerspitze Safran, gemahlen
4 Eier
240 g Mandelmehl, im Idealfall ohne Schale
300 g Ricotta
110 g Puderzucker
50 g Mandelblättchen
Puderzucker zum Bestäuben

 

1. Den Backofen auf 160 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Springform mit Backpapier auslegen.

2. Butter mit Zucker cremig rühren. Die Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen. Zitrone heiß abbrausen, die gelbe Schale abreiben und die Eier trennen. Vanillemark, Zitronenschale, Safran und das Eigelb zu der Butter-Zucker-Mischung geben. Mindestens 3 Minuten mit dem Handrührer miteinander verrühren.

3. Das Mandelmehl und danach den Ricotta einrühren. Eiweiß in einer separaten Schüssel steif schlagen und den Puderzucker einrieseln lassen. Weiter schlagen, bis sich feste Spitzen bilden.

4. Das Eiweiß vorsichtig mit einem Spatel unter die Mandelmehl-Mischung heben. Den Teig in die Springform geben, glatt streichen und mit den Mandelblättchen bestreuen. Etwa 60 Minuten im Ofen backen. Der Kuchen sollte vollständig aufgegangen sein. Wenn er in der Mitte noch etwas zu flüssig ist, dann kann man ruhig noch ein paar Minuten länger im Ofen lassen, dann am Besten mit etwas Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Bei geöffneter Ofentür auf dem Rost abkühlen lassen.

 

mandel-safran-kuchen mit ricotta-007

 

PS: Der Kuchen sackt beim Abkühlen in sich zusammen, das ist vollkommen richtig so. Für eine noch intensivere Gelbfärbung kann man etwas gelbe Lebensmittelfarbe hinzufügen.

Und nun die schlechte Nachricht: Ich könnte schon wieder!
Das Problem ist, ich habe tolle neue Kollegen, bin gerade Tante einer ganz bezaubernden Nichte geworden und wir sind gestern zum ersten Mal mit dem Neuen Schlitten gefahren. Es läuft also irgendwie rund, könnte man sagen.

 

mandel-safran-kuchen mit ricotta-025

 

Wäre es beim nächsten Mal möglich die Frage vielleicht in Was essen sie denn gerne an den verbleibenden 340 Tagen des Jahres? umzumodeln? Für die Sache mit der Stimmung sind dann einfach diese hübschen Blümchen verantwortlich. Mimosen heißen die. Verrückt nech?

 

mandel-safran-kuchen mit ricotta-010

 

Ich wünsche Euch nur das Allerbeste und jetzt nimmt sich einfach jeder das zur Tagesform passende Stückchen, thihi.

 

mandel-safran-kuchen mit ricotta-033

 

♥ Dani

Fotos_Mein weltbester Herr K.

 

ACH!

Das herzlichste Merci für unglaubliche 10.105  Menschen, die dem klitzekleinen Blog auf Facebook folgen und 11.500 allertollste Instagramfollower! #ichrasteaus

23 Comments
  • S.Hansen
    Januar 25, 2015

    Das Rezept hört sich Sooo lecker an, leider weiß ich nicht, ob mit Mandelmehl das stark-entölte Mandelmehl gemeint ist, was man nur online bekommt oder einfach blanchierte gemahlene Mandeln. LG

    • Dani
      Januar 25, 2015

      hallo liebe sarah,
      die ganz einfache variante vom supermarkt nebenan. 😉
      happy baking!

      • S.Hansen
        Januar 25, 2015

        Vielen lieben Dank, ich werde es morgen gleich an(p)backen ☺️

        • Dani
          Januar 25, 2015

          juchu, wie schön!

  • Sara
    Januar 25, 2015

    Sieht mal wieder super super super lecker aus! Yammi…

    • Dani
      Januar 25, 2015

      oh, vielen lieben dank!<3
      einen feinsten sonntag dir
      wünscht dani

  • Nova
    Januar 25, 2015

    …wer mag schon Tage, an denen man nicht ganz so glücklich ist. Ich sag mal „tssss“, den Kuchen probier ich halt einfach, wenn alles hübsch ist… Vielleicht wird der Tag dann noch schöner?!

    Liebste Grüße

    Nova

    • Dani
      Januar 25, 2015

      unbedingt liebe nova!
      und dir wünsche ich sowieso nur ganz besonders schöne tage. 😉
      knutschi,
      dani

  • Sonja
    Januar 25, 2015

    Wow, das sieht mal wieder ganz grandios aus… Merci für all deine schönen Rezepte <3

    • Dani
      Januar 25, 2015

      so gern und merci! <3

  • HIMMELSSTÜCK
    Januar 25, 2015

    Ganz zauberhafte Gedankenübertragung! GENAUSO und genau DAS!
    Liebste Grüße jetzt auch hier, Rahel

    • Dani
      Januar 25, 2015

      wunderbarst, ich freu mich SEHR liebe rahel!

  • Tina
    Januar 25, 2015

    Ich sag mal: LECKER!!! 😉
    Und werde den schon bald nachbacken.
    Schönen Sonntag und lieben Gruß, Tina

    • Dani
      Januar 25, 2015

      HUIII, bin gespannt! <3

  • Sissi
    Januar 25, 2015

    Mmhh Dani!
    Das lässt mein Kuchenherz höher hüpfen!
    Den werde ich bestimmt bald Nachbacken ❤️
    Guten Appetit euch!

    LG Sissi

    • Dani
      Januar 25, 2015

      und dann am donnerstag um 15.00 mitbringen nech! 😉

  • Dolores
    Januar 25, 2015

    Oh, wie lecker. Ich liebe deinen Blog, auch wenn ich mehr stille Mitleserin bin.
    Bin gerade über Instagram zum WDR. Meinen nachträglichen Glückwunsch zum Angelpokal – auch wenn es schon länger her ist. 😉
    Liebe Grüße
    Dolores

    • Dani
      Januar 25, 2015

      haaa, oh ja, das ist verdammt lange her.
      da war ich noch ein viel klitzekleineres frollein.
      danke liebe dolores und einen schönen start in die neue woche,
      dani

  • Sanne
    Januar 25, 2015

    Liebe Dani,
    dein Kuchen sieht wieder sooo lecker aus!
    Zu schade, dass ich gerade nur die Mandelblättchen zuhause habe, aber keinen Ricotta. Meinst du, es lässt sich mit Quark ersetzen?
    LG Sanne

    • Dani
      Januar 25, 2015

      hallo sanne,
      ricotta an sich hat ja irgendwie eine süßliche note.
      ich könnte mir vorstellen, dann es funktionieren könnte, wenn man quark mit doppelrahmfrischkäse mischt.
      den quark aber auf jeden fall SEHR gut abtropfen lassen im falle des fallen.
      eine 100 % ige garantie kann ich dir aber nicht auf meinen vorschlag geben. 😉
      wenn es klappt, dann sag unbedingt bescheid.
      knutschi,
      dani

  • Sabine Korpan
    Januar 25, 2015

    Liebe Dani,
    Was für ein leckeres Rezept 🙂
    Mandelmehl habe ich bis jetzt noch nicht verarbeitet…
    Bin schon sehr gespannt.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Kevin
    Januar 26, 2015

    Ui Dani.
    einen leckereren Kuchen hättest dir ja garnicht backen können für solch Tage.
    Und wenns mir einmal nicht ganz so gut geht (Lernstress, Freizeitstress :P) dann könnte ich mir Schokolade intravenös zu Gemüte führen.

    Einen schönen Start in die Woche,

    Kevin

  • whitelivingno7
    Januar 26, 2015

    Hallo Dani,
    yummy, der sieht ja oberlecker aus!
    #undwiedereinleckeresrezeptzumeinertobakelistehinzugefuegt :-))))))))
    Ganz liebe Grüße
    Linda

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.