Knaller! Kichererbsen-Kartoffel-Suppe mit geröstetem Blumenkohl | Die Vorspeise für mein Ostermenü

By Sonntag, März 26, 2017 5 Permalink 8

-enthält Reklame-

 

Es ist noch Suppe da! Um genau zu sein: Knaller Kichererbsen-Kartoffel-Suppe mit geröstetem Blumenkohl. HUI! Aus aktuellem Anlass ist dies der Startschuss für mein klitzekleines Ostermenü. Peng.

Ja Mensch, die Zeit rast so. Hatten wir nicht gerade erst Weihnachten? Die Narzissen in unserem Vorgarten und der Sohn mit seiner ellenlangen Wunschliste sind allerdings auch schon sowas von bereit für Meister Lampe, dass ich gar nicht anders konnte und unser diesjähriges Festmahl schon einmal probegekocht habe. Sicher ist sicher. Und vielleicht auch, weil REWE mich so lieb gefragt hat, ob ich nicht Lust darauf hätte. Hatte ich. Und wie. <3

Angelehnt an das wunderbare Essen meiner Mama, dass es an diesen Feiertagen immer in meinem Elternhaus gab. Doch etwas vereinfacht und dieses Jahr bei uns. Ohne lange Wartezeiten von dem Ofen, gut vorzubereiten und etwas abgespeckt (Adieu Mehlschwitze!), damit die Lieblingsjeans auch nach den Feiertagen noch halbwegs fluffig sitzt. Nun ja, zumindest bis kurz vor dem Dessert, thihi.

Ich sollte erwähnen, dass es in dem ursprünglichen Menü keine Vorspeise gibt, da der Hauptgang recht sättigend ist, doch ich Suppenkaspar habe klammheimlich eine dazu geschummelt. Nicht nur, weil ich dieses unfassbar famose Süppchen mit geröstetem Blumenkohl täglich essen könnte, sondern auch weil es der perfekte Einstieg für ein geselliges Beisammensein ist. Das Bäuchlein ist fix wohlig warm gefüllt und so lässt es sich doch bestens ganz gelassen gemeinsam dem Hauptgang entgegen steuern.

 

 

Ein Traum von Suppe, die sich hervorragend am Morgen vorbereiten und am Mittag oder Abend kurz vor dem Servieren aufwärmen lässt, während man entspannt mit seinen Gästen plaudert. Durch den gerösteten Blumenkohl, den gerösteten Knoblauch und die Gewürze ist sie eine wahre Geschmacksexplosion, die selbst Blumenkohlverächter (für euch am Mann getestet) bekehren kann.

 

 

Verfeinert mit steirischem Kürbiskernöl, knusprig angebratenen Kürbiskernen, ein paar Flöckchen Fleur de Sel und frischem Thymian macht sie nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch etwas her.

 

 

Ich lege Euch diese feine Suppe sehr ans Herz, sie ist ein Knaller! Nicht nur an Ostern. Und hier ist mein Rezept dazu:

 

Kichererbsen-Kartoffel-Suppe mit geröstetem Blumenkohl (Rezept drucken: klick)

 

 

Für die Suppe

Ergibt 4 Portionen

1 Blumenkohl

1 Dose (265 g) Kichererbsen

3-4 Knoblauchzehen, geschält

4 EL Olivenöl

1 TL Kreuzkümmel

1/2 TL Salz

1/2 TL Paprikapulver, süß

3 große Kartoffeln, mehlig kochend

1/4 TL schwarzer Pfeffer

1 Liter Gemüsebrühe

100 ml Sahne

 

Für die Garnitur

Etwa 100 g der hergestellten Blumenkohl-Kirchererbsen-Mischung

50 g Kürbiskerne,  ohne Schale

Kürbiskernöl (z.B. REWE Feine Welt Steirisches Kürbiskernöl)

Frischer Thymian

50 ml Sahne

Fleur de Sel (z.B. REWE Feine Welt Fleur de Sel)

 

1. Den Ofen auf 190 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Blumenkohl vom Grün und dem Strunk entfernen und in kleine Röschen zerteilen. Die Kichererbsen waschen und abtropfen lassen. Knoblauch schälen. Blumenkohl, Kichererbsen und die Knoblauchzehen auf dem Backblech verteilen. 3 EL Olivenöl, Kreuzkümmel, Salz und Paprikapulver darüber geben und gut vermengen. 30 Minuten im Ofen rösten und zwischendurch immer wieder wenden. Das Blech aus dem Ofen nehmen und etwa 100 g der Mischung für die Garnitur auf Seite stellen.

 

2. Während sich die Blumenkohl-Kirchererbsen-Mischung im Ofen befindet 1 EL Olivenöl in einem großen Topf auf der Herdplatte erhitzen. Die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und mit dem Pfeffer 2 Minuten braten. Brühe hinzufügen und 20 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die verbleibende Blumenkohl-Kirchererbsen-Mischung hinzufügen. Die Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren. Die Suppe zurück auf die Herdplatte stellen und erneut sanft erhitzen. Mit Sahne, Salz und Pfeffer abschmecken. Falls die Suppe für den eigenen Geschmack zu dickflüssig sein sollte noch etwas Brühe ergänzen. Kürbiskerne (ohne Öl) in einer Pfanne etwa 5 Minuten rösten.

 

3. Die Suppenschüsseln vor dem Servieren 20 Minuten bei 60 Grad Umluft im Ofen erwärmen. Die Suppe hinein füllen. Mit der Blumenkohl-Kichererbsen-Mischung, Kürbiskernöl, Thymian, Sahne und dem Fleur de Sel garnieren und genießen.

 

 

Am nächsten Sonntag serviere ich Euch den Hauptgang meines Menüs. Ich bin schon ein bissi aufgeregt, was meiner Muddi zu der neuen Interpretation ihres Gerichtes sagen wird. Und danach und natürlich rechtzeitig vor Ostern folgt das Dessert, sowie ein ganz feines Give Away, dass vier Lesern von Euch den Ostereinkauf ziemlich versüßen wird. Bleibt gespannt!

 

 

Den schönsten Sonntag

wünscht Dani

 

Vielen Dank an REWE mit deren Produkten und Unterstützung ich dieses Menü kreieren durfte. Und die mich auf die schöne Idee gebracht haben Euch nach langer Zeit mal wieder etwas Herzhaftes zu kredenzen.

 

Fotos_Der weltbeste Herr K.

5 Comments
  • nicole
    März 26, 2017

    liebe dani, das klingt grossartig lecker! dieses süppchen werde ich auf jeden fall ausprobieren. 🙂 liebe frühligsgrüße aus köln, nicole

    • Dani
      März 26, 2017

      hui, wie wunderbar!
      da freue ich mich sehr. <3
      liebsten gruß aus kerpen,
      dani

  • Conny
    März 26, 2017

    Das klingt super lecker. Muss ich mal ausprobieren.

    • Dani
      März 27, 2017

      YAY! <3

  • Anna
    April 21, 2017

    Gestern nachgekocht für mich allein und die vier Portionen als zwei Hauptmahlzeiten gegessen. Leider hat das fein pürieren mit meinem Mixer nicht so ganz geklappt, sodass es eher ein Brei wurde, aber dass die Suppe so dickflüssig war, hat mir gefallen, und die Kichererbsen-Blumenkohl-Kombi war doch auch sehr fein. Ich habe noch ein bisschen Parmesan drüber gestreuselt 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.