Gefüllte Himbeer-Cheesecake-Berliner – Mein liebstes Rezept für die jecke Jahreszeit

By Sonntag, Januar 17, 2016 17 Permalink 6

Himbeer-Cheesecake-Berliner

 

Mit Karneval ist es ja wie mit Lakritz, Bahn fahren oder Atemlos durch die Nacht. Man liebt es oder man hasst es mag es nicht soo gerne. In diesem Haushalt sind die Lager tatsächlich ebenfalls gespalten, was die fünfte Jahreszeit betrifft (bei Atemlos nicht). Ich kann nur soviel verraten, der Neue und ich haben ein Kostüm. Aber ganz egal, ob Alaaf! Helau! oder doch lieber die Couch:

 

WIR LIEBEN HIMBEER-CHEESECAKE-BERLINER!

Himbeer-Cheesecake-Berliner

 

ALLE. Auch die Nachbarn. *für euch getestet und keine zwei Minuten später bereits Folgebestellungen per WhatsApp erhalten, die ziemlich viele Smileys mit schleckender Zunge und Ausrufungszeichen enthielten.

 

Himbeer-Cheesecake-Berliner

 

Diese fluffigen Gebäckstücke mit Cheesecake-Füllung und Himbeermarmeladen-Topping lassen mein närrisches Herzchen aber auch sowas von dolle jubilieren. Das schlägt an den jecken Tagen ohnehin schon ganz besonders für Frittiertes mit ordentlich Zucker drumherum. Mutzen, Krapfen, Schmalzgebäck – immer her damit! Das hört normalerweise schlagartig an Aschermittwoch auf, doch ich fürchte dieses Jahr wird alles anders…

Gefüllte Himbeer-Cheesecake-Berliner

 

Himbeer-Cheesecake-Berliner

 

Zutaten für etwa 20 Stück

 

Für den Teig

50 g Butter
200 ml Milch
560 g Mehl
1 Würfel frische Hefe
60 g Zucker
1 TL Salz
2 Eier

 

Für die Cheesecake-Creme

150 g Butter, Raumtemperatur
100 g Puderzucker
150 g Frischkäse, Raumtemperatur
1 TL Vanilleextrakt

 

Außerdem

1 L Sonnenblumenöl zum Frittieren
Puderzucker zum Bestäuben
Himbeermarmelade ohne Fruchtstücke zum Beträufeln

 

Berliner
1. Für den Teig die Butter in einem kleinen Topf auf dem Herd schmelzen und zum Abkühlen auf Seite stellen. Die Milch lauwarm erwärmen.

2. Das Mehl in eine Schüssel geben. Mit einem großen Löffel eine Mulde in das Mehl formen. Die frische Hefe hinein bröseln. 1 EL Zucker und das Salz hinzufügen. Das Milch-Hefe-Gemisch in der Mulde mit einer Gabel verquirlen und die Schüssel 30 Minuten mit einem Küchenhandtuch abgedeckt ruhen lassen.

3. Den restlichen Zucker und die abgekühlte Butter mit den Eiern verquirlen und zum Vorteig geben. Erneut gut miteinander vermengen und den Teig weitere 3o Minuten abgedeckt gehen lassen. Die Mischung mit dem Handrührgerät mit Knethakenaufsatz zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte er an den Händen kleben noch etwas Mehl ergänzen.

4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 1-1 1/2 cm dick ausrollen. Mit einem runden Ausstecher oder einem Glas von etwa 6-7 cm Durchmesser so viele Kreise wie möglich ausstechen. Die Teigreste verkneten, erneut ausrollen und mit der gleichen Methode weitere Teigkreise ausstechen.

5. Die Teigkreise auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit einem Geschirrtuch abdecken und etwa 30 Minuten gehen lassen, bis sich ihr Volumen verdoppelt hat.

 

Cheesecake-Creme
1. Für die Füllung Butter hell und cremig schlagen. Puderzucker, Frischkäse und Vanilleextrakt sorgfältig einrühren. Kühl stellen.

2. Die vollständig abgekühlten Berliner mit der Creme füllen. Dazu die Creme in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen, die Tülle seitlich ansetzen und die Füllung hineindrücken. Nach Geschmack mit Puderzucker, verbleibender Cheesecake-Creme und Himbeermarmelade verzieren.

Himbeer-Cheesecake-Berliner

 

Alaaf you und greift zu!
Dani

 

Himbeer-Cheesecake-Berliner

 

ACH!

 

duttfrolleins fliegende fische final

 

YEAH, YEAH, YEAH, ich kann es kaum fassen und freue mir direkt noch zwei Cheesecake-Berliner in den Bauch!!! Endlich steigt die zweite Duttfrolleins POP UP Bakery. Mit meiner wunderhübschen Jessi von Törtchenzeit und mir. Und das ganz genau am 05. März 2016 ab 14 Uhr in Köln. Bei Tausend Fliegende Fische. Was für ein Laden sag ich euch. Wirste arm, thihi. So schöne Dinge gibt es dort, heieiei. Ihr merkt schon, ich bin ziemlich aus dem Häuschen und jetzt schon aufgeregt. Vielleicht erinnert ihr euch, beim letzten Mal war unser Törtchentisch nach 58 Minuten leergefegt und 250(!) Gebäckstücke verspeist. Was für ein Abenteuer. Kommt vorbei!

Food-Fotografie_Herr K.
Pop Up-Fotografie_Amanda Dahms

17 Comments
  • Leonie
    Januar 17, 2016

    Die sehen verdammt köstlich aus, da freue sogar ich mich auf Karneval. 😀
    Liebe Grüße
    Leonie von glowing

    • Dani
      Januar 30, 2016

      oh, ein dickes mercichen dafür liebe leonie!

  • homecakelove.blogspot.de
    Januar 17, 2016

    Hey Dani
    Wie ich es jetzt gerade zur Hand hätte ,dann würde ich es werfen …Konfetti..vor lauter Freude über dieses Rezept.
    Der Cheese ..der Cake…und die Berliner…i love it.
    In diesem Sinne Kölle Allaf Allaf…Kölle …Allaf
    Liebste Grüsse Janine

    • Dani
      Januar 30, 2016

      jaaa alaaf, aber sowas von!
      ich knutsch dich,
      dani

  • Fräulein Cupcake
    Januar 17, 2016

    Karneval mag ich nicht soo gerne, aber deine Cheesecake Berliner sehen grandios aus, die nehm ich auch mit Karneval <3

    Liebste Grüße,
    Marlene

    • Dani
      Januar 30, 2016

      thihi, ja, jeder jeck ist anders und das ist gut so.<3
      greif zu marlene! 😉

  • Sarah von Futterzeit
    Januar 23, 2016

    Hi!

    Die Berliner sehen super aus! Da werd ich gleich neidisch 😉
    Und ich bin ein kleines bisschen neidisch auf alle Kölner – bei eurer Pop Up Bakery würde ich nur zu gerne vorbeischauen.
    Leider ist Köln nicht das nächste von München 😉
    Ich wüsche euch unglaublich viel Spaß!

    Sarah von Futterzeit

    • Dani
      Januar 30, 2016

      liebe sarah,
      das stimmt, sonst wären wir ganz bestimmt mal im wunderschönen münchen! 😉

  • Dani
    Januar 24, 2016

    Ich habe mich noch nie an Berliner heran gewagt. Gegessen klar, aber nie selbst gemacht. Deine sehen zum Anbeißen gut aus, dass ich es wohl doch einmal wagen muss 🙂

    hab einen schönen Wochenstart!

    Dani

    • Dani
      Januar 30, 2016

      uuuunbedigt liebe dani!
      es geht auch ratzi fazti. 😉

  • Rike
    Januar 26, 2016

    Die sehen toll aus!!! Muhaha, da könnte ich so rein beißen! Aber wie und wann landet denn die geschmolzene Butter im Teig? Oder bin ich blind?

    • Dani
      Januar 30, 2016

      ha, erwischt!
      hatte wohl berliner auf den augen.
      wird ergänzt. 😉

  • Alexandra
    Januar 27, 2016

    Hallo,
    ich hab da mal ne Frage.
    Kann man die Berliner auch im Backofen fertig backen oder
    müssen die unbedingt in die Friteuse ?
    Würde dieses leckere Rezept gern ausprobieren, hab aber
    keine Friteuse zuhause.
    Danke und liebe Grüsse
    Alexandra

    • Dani
      Januar 30, 2016

      liebe alexandra,
      wir besitzen auch keine fritteuse.
      diese berlinerchen werden nur kurz in einem topf mit heißem öl geschwenkt.
      und das riecht auch gar nicht so schlimm wie erwartet. 😉
      alles liebe,
      dani

  • Christine
    Januar 28, 2016

    Ich gehöre wohl zu den Karnevalshassern. (Ich bin wohl die Einzige, die freiwillig und gerne an Karneval arbeitet :D) Aber das Essen ist fabelhaft: Frittierter Süßkram. hihihihi!

    • Dani
      Januar 30, 2016

      YEAH, frittierter-süßkram-sisters! :)))

  • Benni :)
    Januar 31, 2016

    Booooa, sehen die gut aus!!! Cheesecakekrapfen, was für eine mega gute Idee, da wäre man jetzt gerne ein Nachbar von dir! 😀
    Süße Grüße,
    Benni 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *