Süßes Hefebrot mit Mohnwirbeln und Mandelglasur – Mein softer Kickstart in den neuen Tag

By Sonntag, Juli 26, 2015 11 Permalink 10

Süßes Hefebrot mit Mohnwirbeln


*brrzztknirsch, knack*

Test, Test. Achtung, Achtung! Dieses süße Hefebrot mit Mohnwirbelinfusion möchte gerne gegen 10.00 Uhr – vorzugsweise am Wochenende – aus dem Backofen abgeholt werden! 

Noch lauwarm schmiegt es sich mit Vorliebe an ein kaltes Stückchen guter Butter oder an Omas selbstgekochte Blaubeer-Apfel-Marmelade. Es hüpft dir in deinem Bett, auf der Couch oder am Frühsstückstisch so flott in dein Bäuchlein wie es zubereitet ist. Krümelfrei. Aber auch ganz pur lässt es sich wunderbar geniessen. Schon nach kurzer Zeit fragst du dich, wo denn das fluffige Ding überhaupt geblieben ist? Da sind nur noch so komische Mohnwirbel in den Augen deines Gegenübers. Merkwürdig…und in deinen auch!

Ganz ohne viel Trara während der Zubereitung kommt hier ein Klassiker mit OHO!-Effekt daher. Ich bin immer dolle aufgeregt, wenn das Messer zum Anschneiden gezückt wird. Diese famosen Verwirbelungen denken sich jedes Mal etwas neues Verrücktes aus.

 

Süßes Hefebrot mit Mohnwirbeln und Mandelglasur

 

Die Mandelglasur ist mein persönliches i-Tüpfelchen auf diesem hübschen soften Hefebrot.

 

Süßes Hefebrot mit Mohnwirbeln und Mandelglasur

 

Meine Wenigkeit braucht ja stets einen süßen Kickstart in Verbindung mit einem verdammt guten Cappuccino in den neuen Tag. Nicht ganz so Süße bestreichen das Brot einfach mit einer Mischung aus Eigelb und Milch, das gibt eine knusprige goldene Kruste. Und überhaupt ist dieses Hefegebäck ein ziemlich flexibler Vertreter. Nur ein Wort: Nutellawirbel! Diese sind von den Männern des Hauses bereits für nächsten Sonntag gebucht. Ich bin momentan aber tatsächlich dolle auf Mohn…geeicht.

 

Süßes Hefebrot mit Mohnwirbeln und Mandelglasur

 

Den bekommt man im Gebäck leider ganz oft nur in Verbindung mit Rosinen. Hua! Geht leider gar nicht bei mir. Deswegen ist hier meine rosinenfreie Idee für einen gelungenen Frühstücksmorgen. Mit Option auf einen knaller Nachmittagssnack.

 

Süßes Hefebrot mit Mohnwirbeln und Mandelglasur

(Hashtag: #klitzekleinerwirbel)

 

Süßes Hefebrot mit Mohnwirbeln und Mandelglasur

 

Für den Teig

125 ml Milch
1/2 Würfel frische Hefe
70 g Zucker
100 g Butter
500 g Mehl
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
2 Eier
Mehl für die Arbeitsfläche

 

Für die Füllung

160 g Mohn, frisch gemahlen
120 ml Milch
40 g Butter, weich
70 g Zucker
1 EL Grieß
1 TL Speisestärke
1 TL Wasser zum Anrühren
1 TL Vanilleextrakt
3 Tropfen Zitronenaroma

 

Für die Glasur

150 g Puderzucker
etwas Wasser, heiß
Mandelblättchen zum Bestreuen

 

1. Für den Teig die Milch lauwarm erwärmen. Aus der zerbröckelten Hefe, 1 TL Zucker (von den 70 g) und der Milch einen Vorteig herstellen. Abgedeckt an einem warmen Ort 10 Minuten gehen lassen.

2. Butter in einem kleinen Topf auf der Herdplatte schmelzen und zum Abkühlen auf Seite stellen. Mehl, den restlichen Zucker, Eier, Vanilleextrakt, Salz und die flüssige Butter zum Vorteig geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen erneut abgedeckt an einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen.

3. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Die Milch zum Kochen bringen. Gemahlenen Mohn, Grieß und die in 1 TL Wasser aufgelöste Speisestärke einrühren und kurz aufkochen lassen.

4. Die Masse vom Herd nehmen. Butter, Zucker, Vanilleextrakt und Aroma einrühren. Bis zur Weiterverarbeitung auf Seite stellen. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 160°C) vorheizen.

5. Eine Kastenkuchenform mit Backpapier auslegen. Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (etwa 25 x 40 cm) ca. 1 cm dick auswalzen. Die kürzeren Seiten sollten so breit sein wie die Kastenkuchenform. Die Mohnmasse auf der gesamten Oberfläche verteilen. Den Teig von den kürzeren Seiten von links und rechts bis jeweils zur Hälfte hin aufrollen. So treffen sich beide Rollen in der Mitte des ausgerollten Rechtecks. Das Brot in die Kastenkuchenform geben, 20 Minuten abgedeckt gehen lassen und etwa 25-30 Minuten goldgelb backen. 15 Minuten abkühlen lassen und aus der Form lösen.6. Den Puderzucker mit etwa 2 EL heißem Wasser zu einem Guss verrühren und das lauwarme Hefebrot damit glasieren. Mit den Mandelblättchen bestreuen und servieren.

 

Süßes Hefebrot mit Mohnwirbeln und Mandelglasur

 

Manchmal hat es übrigens in der Tat Vorteile, dass man nicht so häufig zum Unkraut jäten kommt. Sonst wären mir die hübschen roten und passenden Mohnblüten ganz entgangen, thihi. In diesem Sinne: Greift zu!

 

Süßes Hefebrot mit Mohnwirbeln und Mandelglasur

 

Ach!

Vor einiger Zeit habe ich hier mein allerliebstes Pancakerezept auf Instagram veröffentlicht. Und HEISSA! jedes Wochenende werden sie fleissig von Euch gebacken und gehashtagt. Das ist soo schön und mein Herzchen wird dann immer für ein paar Millisekunden zu einem klitzekleinen Pancake. In Herzform natürlich. Falls Ihr das Brotrezept nachbacken solltet und auf Eurem Instagram-Account zeigt, dann wäre es fein, wenn Ihr es mit dem Hashtag #klitzekleinerwirbel verseht, damit ich es auch ja finde. Vielleicht während ich ein Stück davon esse.

 

Süßes Hefebrot mit Mohnwirbeln und Mandelglasur

 

Den allerbesten Sonntag wünscht

♥ Dani

 

Fotos_Herr K.

11 Comments
  • ina
    Juli 26, 2015

    oh mein goooooott sieht das toll aus 😀 ich braucht jetzt ganz schnell ein stück davon zum frühstüpck 😀 SCHNELL!!!

    • Dani
      Juli 26, 2015

      Immer her mit Dir! 😉

  • Julia (mammilade)
    Juli 26, 2015

    Heiliger Mohnwirbel…
    Welch ein Sonntags-Schmaus!
    Ich <3 Mohn in Kombination mit einer Zuckerglasur… 🙂
    Hätte Kirsch-Kekse als Tauschobjekt…
    Wie wäre es?
    Ein Stückchen davon gegen ein paar Kekse???
    Würde das Rezept wohl eigentlich auch mit Backpulver anstatt mit Hefe funktionieren???

    Liebste Sonntags-Grüße
    Julia

    • Dani
      Juli 26, 2015

      Gebongt! :))) Oh, das habe ich noch nicht ausprobiert, da muss ich leider passen.

  • Babbeldieübermama
    Juli 26, 2015

    Oh man, das grenzt an Folter der härtesten Art. Schick mir bitte sofort ein Stück, wenn nicht anders möglich auch per Mail. 😉

    Gierige Grüße von Bbdüm

  • ella brämer (sweetella)
    Juli 27, 2015

    Oooooh Daaaaaani,

    was sehe da meine verklebten augen an diesem Montagmorgen?!? Nach dreiwöchigen Urlaub bin ich in der Realität angekommen und möchte so gerne ein Stück von diesem fantastischen Stück Mohnbroooot. Bitte. Am. Liebsten. Sofort.

    Sonnige Grüße von

    Ella

  • Carin
    Juli 27, 2015

    Liebste Dani…
    was für ein herrliches Rezept!! Was auch immer ich nach Deinen Angaben backe, wir bei uns zum absoluten Klassiker…
    Vielen Dank dafür…

  • Lotte
    August 7, 2015

    Das sieht suuuuuper aus! Bin aber absolut kein Fan von Mohn, mir würde die Nutellawirbel-Variante definitiv mehr zusagen 🙂
    Ersetzt du dann Mohn 1:1 mit Nutella, oder veränderst du noch mehr?
    Liebe Grüße,
    Lotte 🙂

  • Benni :)
    August 7, 2015

    Sehr schicker Look auf diesen traumhaften Bildern! Das letzte Foto ist richtig schön und dieses wunderhübsche Kleid passt total gut zusammen mit dem Mohnkuchen! 😉 Ich will auch so einen! 🙂
    Süße Grüße,
    Benni 🙂

  • Caro
    September 9, 2015

    Oh, das ist ja genau mein Ding: ich liebe Hefezöpfe und ich liebe Mohn! Und sofort landet der Hefe-Zwirbler auf meiner to-do-Liste für Sonntag Morgen! Lieben Dank für die Inspiration und meine allerherzlichsten Grüße an den kleinen Traktor-Liebhaber und besten Kuchen-Fotografen of the word. Hoffe, wir sehen uns auch ganz bald mal wieder 😉 Fühl dich feste gedrückt!

  • MakeItSweet
    September 26, 2015

    Dein Hefebrot mit Mohnwirbeln sieht super lecker aus. Das würde ich jetzt auch gerne essen!
    LG Saskia

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *