‚Heidewitzka!‘. Das – mit Verlaub – famoseste { Espresso-Schokoladen-Törtchen } dieses Planeten.

By Sonntag, August 4, 2013 49 Permalink 2

Das famoseste Schokoladentörtchen 6

Wenn ich groß bin…
Wenn ich verheiratet bin…
Wenn ich mal ein Haus habe…
Wenn ich Mutter bin…

Sätze, die ich gerne in Gedanken verwendet habe oder auch einfach um etwas vor mir herzuschieben. Sätze, deren Erfüllung in damals weiter Ferne lagen.

‚Wenn ich mal groß bin, dann kaufe ich mir auch so einen schicken Trainingsanzug aus Ballon-Seide in Türkis und Pink!‘.

Das war ein ganz großer Traum von mir, als ich mit 8 Jahren auf Norderney luftkurte und dort alle Menschen, die mir dort begegneten, besagtes Kleidungsstück trugen. 24 Stunden am Tag. Ich besitze ihn bis heute nicht. *ZUM GLÜCK

Satz 2, 3 und 4 endeten sehr oft mit ‚…, dann koche ich jeden Tag!‘. Pah. So, jetzt muss ich wohl. Eine wirkliche Schwäche von mir. Ich bewundere Frauen, wie Fräulein Ordnung, die schon am Wochenende den Essensplan für die nächste Woche geschrieben haben und deren Umsetzung ich auf Instagram verfolge. Wonderwoman!

Als Herr K. und ich vor einigen Tagen dazu kamen einen Film anzuschauen und die Hauptdarstellerin neben drei bezaubernden Kindern eine traumhafte Bäckerei leitete, den perfekten Garten pflegte, frisch frisiert joggte und mal eben eine granatenmäige Hauptspeise aus dem Ärmel zauberte, kam ich doch ein wenig ins Grübeln.

Es wird Zeit.

Der Moment in dem die Protagonistin dann auch noch den letzten Schliff an der verdammt gut aussehenden Schokoladentorte vollführte, die das Dessert darstellte, und ich immer mehr in der Couch versank, brachte dann wohl das Fass des schlechten Gewissens zum Überlaufen. Es muss sich etwas ändern. Ja, ich weiß, es ist nur ein Film, aber wenigstens ein Hauch davon wäre doch echt nett. *Außer vielleicht die Sache mit der Scheidung

Drei Stunden nach dem Abspann steht es vor mir. Ein vierlagiges, zartbitteres Schokoträumchen,

Das famoseste Schokoladentörtchen 4

Das famoseste Schokoladentörtchen 2

das dem Dessert aus dem Film doch fast ein wenig ähnlich sieht. So saftig, schokoladig und dunkel mit einem äußerst cremigen, leichten Frischkäsefrosting. Nach der ersten Gabel schmelze ich dahin und kann mein Glück kaum fassen.

Das famoseste Schokoladentörtchen 3

Ein Anfang, würde ich sagen.

Bittersüßes Espresso-Schokoladentörtchen mit dunklem Frischkäsefrosting

Für zwei Böden mit 18 cm Durchmesser

250 ml Espresso
250 g Butter
80 g Kakao ohne Zuckerzusatz
500 g Zucker
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt
150 ml Sahne
1 EL Zitronensaft
290 g Mehl
1 TL Natron
1 1/2 TL Backpulver

Für das Frosting

250 g Frischkäse
50 g Kakaopulver ohne Zuckerzusatz
40 g Puderzucker
230 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif

Zwei Springformen (18 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 170 °C Ober/Unterhitze vorheizen.

Espresso und Butter in einem Topf auf dem Herd bei niedrigster Stufe erwärmen. Kakao und Zucker hinzufügen und rühren, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Die Mischung zum Abkühlen auf Seite stellen.

Eier, Vanilleextrakt, Sahne und Zitronensaft in einer großen Schüssel verquirlen und die Kakaomischung hinzufügen. Mehl, Natron und Backpulver in die Schüssel sieben und alle Zutaten mit einem Schneebesen zu einem gleichmäßigen (sehr flüssigem) Teig verrühren.

Den Teig auf die zwei Springformen verteilen und etwa 50 Minuten im Ofen backen. Stäbchenprobe! Die Böden 10 Minuten in der Form stehen lassen und danach auf einem Rost vollständig abkühlen lassen.

Den Frischkäse mit dem Handrührgerät in einer Schüssel cremig rühren. Kakao und Puderzucker dazu sieben und kurz umrühren. Flüssige Sahne und Sahnesteif hinzufügen und rühren, bis sich eine streichfähige Masse ergibt.

Die Tortenböden waagerecht halbieren. Die erste Lage auf eine Tortenplatte legen und mit etwas (!) Frosting bestreichen. Mit den weiteren Böden genauso verfahren. Das Törtchen nun komplett mit dem Frosting einstreichen und mindestens zwei Stunden kühl stellen.

Tipps & Tricks:

– Mit der Unterseite eines Bodens abschließen und diesen verkehrt herum auf der Torte platzieren. So hast du einen glatten Abschluss und sparst dir mühsames korrigieren mit dem Frosting oder dem Messer.

– Das Frosting zwischen den einzelnen Tortenlagen nur sehr sparsam verwenden. Möchtest du das Törtchen etwas reichhaltiger gestalten, dann stelle einfach die doppelte Menge des Frostings her.

– Die Böden sind unglaublich saftig und eignen sich hervorragend für Motiv- bzw. Fondanttorten. Diese müsste man allerdings mit einer Ganache oder Buttercreme einstreichen, da ein Frischkäsefrosting nicht mit Fondant harmoniert. Wenn Du die Böden in Frischhaltefolie packst, dann halten sie mindestens zwei Tage im Kühschrank.

– Die Torte lässt sich wunderbar am Vortag zubereiten und lässt sich dann am besten im kühlen Keller bis zum nächsten Tag lagern.

Oder doch schon das Ende?

Schokolade fragt nicht, Schokolade versteht

Den Rest starte ich dann, wenn ich wieder in meine neue Hose passe.

♥ Dani

Fotos_Dieses Mal ich, dem Männe war es zu heiß.

49 Comments
  • Melanie
    August 4, 2013

    Ohh, wunderschön! Obwohl ich eher ein Schokolade-im-Winter-Ess-Typ bin 😉
    Im Sommer kann ich nicht genug von Obst bekommen, aber die Fotos sehen toll aus!

    Liebe Grüße Melanie

  • kleine Schwester
    August 4, 2013

    Oh Gott, die Bikinifigur rückt in weite Ferne……. mann mann mann, der Kuchen ist zum Dahinschmelzen schön ! Warum nur bin ich dem FB – Link gefolgt ?! 😉
    Lg
    Katinka

    • Dani vom klitzeklein(en) Blog
      August 4, 2013

      rückenschwimmen und den törtchenteller auf dem bauch parken müsste doch der ausgleich sein.
      nach jedem dritten zug eine gabel vom schokoträumchen. ha!

      • kleine Schwester
        August 4, 2013

        wenn das geht, dann packe ich sofort die Badesachen ein. Was wäre das Leben ohne Herausforderungen und ein bisschen Risiko, dass das Törtchen samt mir untergeht, darf schon sein *lach*
        Schönen Sonntag mit viel Schoko-Genuß
        Katinka

  • meinesichtderwelt
    August 4, 2013

    Ist vorgemerkt, probier ich aus, wenns das nächste Mal unter die 20 Grad Marke geht, heut einfach kein Schokowetter 😉 schönen Sonntag, liebe Grüße Doris

  • Björn
    August 4, 2013

    Oh mein Gott!
    Ich sterbe! Ich will ihn haben! Jetzt! SOFORT! Ohje..
    Bitte? 🙁

    Liebe Grüße
    Björn von Herzfutter

  • nef
    August 4, 2013

    Hallöchen Dani.
    Das sieht ja wirklich zum ‚Dahinschmelzen‘ aus ^^
    Ich habe gerade auch was schokoladiges im Ofen und bin sehr gespannt wie es wird.

    Eine Frage zum Rezept – mein Männchen mag keinen Kaffee, kann ich statt Espresso auch einen starken ungesüßten Kakao verwenden? Also Wasser mit ungesüßtem Kakaopulver?

    Sonnigen Sonntag =)
    Nef

  • Britti
    August 4, 2013

    Yum yum!
    Sieht lecker aus!
    LG
    Britti

  • sciencemade
    August 4, 2013

    Wenn das bei dir bei einem schlechten Gewissen heraus kommt, dann wir Herr K. wohl in Zukunft dafür sorgen, dass das Gewissen noch schlechter wird. 😉
    …und mich bringst du gerade zum verzweifeln. Habe mir für meine Kuchenparty in diesem Jahr deine „Death by Chocolate“ -Torte ausgeguckt und dann kommst mit sowas…Was mach ich nur?
    Liebste Grüße
    Nova

    • Dani vom klitzeklein(en) Blog
      August 4, 2013

      wenn du mehr als 10 gäste hast, dann den ‚death by chocolate‘.
      für eine kleine & feine gesellschaft dieses träumchen hier.
      liebsten gruß zurück,
      dani

      • sciencemade
        August 4, 2013

        Dann werde ich deinem Rat folgen… Ich hoffe nur alle überleben den sündigen Schokoladentod. Aber hey, es sind ja früchte drin
        Danke,
        Nova

  • Anja
    August 4, 2013

    Hallo Dani,
    die Torte sieht wirklich zum Dahinschmelzen aus! Wie viel Puderzucker kommt denn in das Frosting?
    Liebe Grüße
    Anja

  • Stephanie
    August 4, 2013

    Okeeeeeee…morgen also erstmal in die Videothek…daaaaaann in den Supermarkt…Bikinifiguren werden ja sowas von überbewertet! Liebste Grüße zu Dir!

  • Sarah
    August 4, 2013

    heute endet auf unserer seite die süße woche und ich war sehr froh, dass ich noch nicht auf strechhosen umsteigen musste. dank dir werde ich vermutlich in nächster zeit nur noch in leggings anzutreffen sein – dieses schätzchen muss ich nämlich sofort und auf der stelle nachbacken und gnadenlos verspeisen!!! bikinifigur ade! genialst leckeres rezept!!!
    zuckersüße grüsse
    sarah

  • Gabriela Schneider
    August 4, 2013

    Liebe Dani
    Ja, mir ging es auch so, mit den Sätzen „wenn ich dann…“
    Heute wo ich selbst zwei kleine Kinder habe, bin ich vorsichtiger geworden mit solchen Aussagen. Denn vieles weiss man ja dann erst aus Erfahrung, wenn man es selbst erlebt nat.
    Dein Törtchen sieht zum anbeissen lecker aus. Ich leibe Schokolade über alles! Und die Fotos sind genau so toll wie die von Herrn K. 🙂
    Herzlichst
    Gabriela
    Ach ja, aus Erfahrung kann ich auch sagen, dass du blad wieder in deine Hosen passt und das ohne gross Diät zu halten. Der Kleine wir dich noch ganz schön auf Trab halten. 🙂

    • Dani vom klitzeklein(en) Blog
      August 4, 2013

      liebe gabriela,
      du hast recht, er hält uns ganz schön auf trab und das, wo er sich noch nicht mal wirklich fortbewegen kann.
      wie wird das wohl noch? 😉
      alles gute für dich und deine familie,
      dani

      • Gabriela Schneider
        August 4, 2013

        Liebe Dani
        Jaja, das Lustige kommt noch. 😉
        Ich hab übrigens meiner Kleinen zum 1. Geburtstag eine Torte gebacken und mich in deinem Buch inspiriert. Schau mal da:
        http://gwiegabriela.blogspot.ch/2013/07/1-geburtstag-von-enya.html
        Sie ist natürlich bei weitem nicht so perfekt wie deine. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Dein Buch steht bei uns aufgeschlagen in der Küche und ich freu mich jeden Tag daran.
        Herzlichst
        Gabriela

  • Sabine / Insel der Stille
    August 4, 2013

    Oh wie lecker – da fängt der Magen gleich beim Anblick an zu knurren! Schokolade geht immer und im Kuchen sowieso 🙂
    Die Fotos sind übrigens ebenso nach meinem Geschmack wie die gebackene Köstlichkeit selbst!

    Sonnige Grüße und einen gemütlichen Sonntag,

    Sabine

  • Moni
    August 4, 2013

    Hallo Dani
    sieht ja wieder absolut köstlich aus!! Und der Film ist wirklich sehenswert und amüsant!
    LG Moni

  • Anna
    August 4, 2013

    Was für ein Bomben Kuchen!! Super lecker sieht der aus – und übrigens: die Bilder sind klasse geworden! Herr K. kann sich also doch etwas mehr zurücklehnen und sich um euren neuen Mitarbeiter kümmern 🙂 Viele liebe Grüße, Anna

  • sabrina
    August 4, 2013

    Schokolade geht immer, da stimme ich dir absolut zu, Dani. 😉
    Tolles Rezept und dein Post dazu ist auch richtig unterhaltsam. Ich hab früher auch immer gedacht, „wenn ich mal erwachsen bin, krieg ich mein Leben auch perfekt auf die Reihe“. Und irgendwann stellt man plötzlich fest, dass man ja schon erwachsen ist – aber das perfekte Gefühl lässt irgendwie noch auf sich warten. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass man sich die Wartezeit mit diesem Törtchen ganz leicht versüßen kann.
    ♥sabrina

  • Juli
    August 4, 2013

    Für mich ist die Blog-Dani ja auch eine richtige Woderwoman! Und jetzt hat nicht Dein Mann fotografiert, sondern Du?! Das kannst Du also auuuch noch?! 😉

    Ich bin ja gar nicht so das Kuchenkind…aber mit Deiner Schreibe kriegst Du mich tatsächlich immer <3

  • Julia
    August 4, 2013

    Wow, das ist wirklich ein Träumchen von Espresso-Torte! Ich bin begeistert.

  • amy
    August 4, 2013

    du machst mich sprachlos… die torte, die fotos… absolut GENIAL!!!
    sonnige grüße & wünsche an dich 😉
    amy … die mit staunen immer wieder deine fotos betrachtet und völligst entzückt ist

  • süß und köstlich
    August 4, 2013

    Wahnsinn!!!!Liebe Dani,das liest sich mal wieder sooooo toll und das Törtchen sieht einfach nur köstlich aus!!!!Ich mag jetzt am liebsten SOFORT ein Stückchen von dieser Schokobombe haben! Mmmmmhhhh… 🙂

    Sonnige Grüße
    Janet

  • Edina
    August 4, 2013

    Wow, WOW und nochmals WoW!
    Als ich das Bild auf Instagram gesehen habe, fande ich es unglaublich und konnte den Post kaum erwarten.
    Die Torte sieht unglaublich lecker aus.
    Der Liebste hat im September Geburtstag und wahrscheinlich wird diese dann ausprobiert.

    Ganz liebste Grüße an dich, Superwoman!
    Edina

  • Katja
    August 5, 2013

    Das sieht einfach nur toll aus! Und wer wird da schon auf die Hitze achten? Ich backe im Moment halt Nachts bei offenem Fenster… und für Schoki tut frau ja auch so einiges 😉

    Aber das mit dem schlechten Gewissen kenn ich… warum nur haben Tage nur 24 Stunden und wie schaffen manche Frauen es irgendwie einfach Alles und noch mehr unterzubringen? Ok, es war nur ein Film, aber soll’s ja auch im wahren Leben geben. Da habe ich noch einen weiten Weg vor mir… Ich lauf dann schon mal los…

    LG
    Katja

  • zuckerimsalz
    August 5, 2013

    … oh … soviele tolle Kalorieren … mmmh … und sehr tolle Fotos 🙂
    LG Andrea

  • ideenbuch
    August 5, 2013

    Ui ich bin gerade dabei das Rezept für die beste Schokotorte zu suchen. Mein Stiefvater schwärmt von einer die ich unbedingt übertreffen möchte. Er ist da gnadenlos ehrlich und die hier schaut gerade so lecker aus, ich glaub die kommt in die engere Auswahl! 😉
    lg Hannah

  • hoetuspoetus
    August 5, 2013

    Heidewitzka!!! Wie wahr, wie wahr…. das Synonym trifft es perfektissimo!
    Das Törtchen sieht so lecker aus…..
    Aber sag mal: du wolltest wirklich einen solchen Trainingsanzug besitzen? Wuauauauauauauauauauauauauauau…… alleine das Geräusch beim Reiben der Beine und Arme hat mir Angst genacht. Ich kann mich noch sehr gut an diese Teile erinnern…… und dann diese Farben… genau in dieser Kombi! Hammer, nicht wahr?!
    Einen zauberhaften Start in die neue Woche… Katja

  • Christin
    August 5, 2013

    Wenn ich groß bin, backe ich dieses famoseste Schokotörtchen nach! Ich find, ich bin schon groß!

  • Venda
    August 7, 2013

    Wow, die sieht sooo saftig und schokoladig aus!
    Ich liebe ja immer die „Promis ungeschminkt“ – Seiten in den Klatschzeitschriften, um die Ansprüche an mich selbst auf den Boden der Realität zurückzuholen. 😉

    Ich war übrigens als Kind auch immer in Norderney, weil das viele Jod in der Luft toll für die Schilddrüse sein sollte.
    Liebe Grüße!

  • Karen
    August 7, 2013

    Liebe Dani,

    Ich werde diese leckere aussehende Schokosünde in meiner 15 cm Durchmesser Springform probieren:-). Dann ist es fast ein Diätkuchen:-).

    Liebe Grüsse
    Karen

    P.S. Auch deine Fotos sind zum anbeißen schön <3

  • Eva
    August 8, 2013

    Also jetzt mal ehrlich, du kannst auch so perfekt fotografieren? Die Torte sieht traumhaft aus. So richtig saftig schokoladig. Die wird auf jeden Fall für die nächste Kaffee-Einladung gebacken.
    Und ich glaube an den „Wenn ich groß bin…“-Erwartungen gemessen, sind schon sehr viele Menschen gescheitert. Aber solange man glücklich ist so wie es ist…
    Liebste Grüße und ein schönes Sommerwochenende mit deiner kleinen Familie, Eva

  • Mara
    August 9, 2013

    Das sieht ja so unglaublich lecker aus, Schokotraum pur! Ich sehe quasi schon, wie das Törtchen direkt an meine Hüften springt 😀 aber ich glaube die Sünde ist es definitiv Wert <3

    Liebste Grüße
    Mara

  • Tammy
    August 11, 2013

    Ein Traum – ein wahnsinniger Traum aus Schokolade! Ich zieh einfach nur noch ausgebeulte Jogginghosen an 😉

  • Marta
    August 12, 2013

    Yummy !!!!! Werde ich morgen mal „testen“ 🙂 Bei wieviel Grad backst du die Böden ?
    LG
    Marta

  • Dani vom klitzeklein(en) Blog
    August 13, 2013

    hallo marta,
    bei 170 °C ober-/unterhitze. *steht ganz oben im text. 😉
    lieben gruß,
    dani

    • Marta
      August 13, 2013

      Habe es heute Norgen beim nochmaligen durchlesen gesehen 😀 Aber Danke dir <3 Habe auch festgestellt das meine 18er Form auch zu niedrig ist :-/ Hätte vier Böden backen können….naja Ofen muß eh mal saubergemacht werden 😉
      LG
      Marta

  • menningen liên
    August 31, 2013

    Chocolate and chocolate, creamy and delicious, I love it, thank you, liên

  • Katja Heil
    September 14, 2013

    So meine Liebe, jetzt hast Du mich. Die Babykilos sind noch stolz auf meinen neuen Hüften, aber nach dieser äußerst bescheidenen Woche werde ich mich an diesen unglaublich guten Kuchen machen. Für Donnerstag, wenn meine Mädels kommen. Jawohl. Und merci dafür. Echt jetzt 🙂

  • Jessi Kleinert
    September 16, 2013

    Ich bin nun endlich dazu gekommen dieses Rezept nach zu backen. Ich bin begeistert! Zunächst hatte ich befürchtet, dass es zu süß sein könnte, aber das war nicht der Fall. Es schmeckt lecker und saftig und hat genau die richtige Süße. Ich werde es auf jeden Fall wieder backen und meine Familie abermals begeistern.
    Da ich nur eine kleine Backform habe, wurde der Teig einfach in zwei fuhren gebacken. War kein Problem.
    Vielen Dank für die vielen tollen Rezepte. Das wird nicht das letzte sein das ich nachbacken werde.

    Ganz viele liebe Grüße.

  • beckysdiner
    Dezember 29, 2013

    Oh, beim Anschauen des gleichen Filmes schmelze ich auch jedes Mal beim Anblick der Torte und deine schaut ihr wirklich sehr ähnlich. Ich fürchte, die muss ich dringend nachbacken.
    LG, Becky

  • Julia
    März 6, 2014

    Hi Dani,
    möchte deinen Schoko-Traum gerne für einen Geburtstag nachbacken. Hast du Erfahrungen, wie sich dein Frosting-Rezept mit geschmolzener Zartbitter-Schokolade (statt Kakao?!) verhält? Könnte mir vorstellen, es wird zu flüssig… Vielleicht hast du ja Ideen oder Tipps in petto 🙂 Ich sag schon mal Danke schön!
    Liebe Grüße Julia

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.