Drucken

Kanelbullar - Die besten Zimtschnecken

Autor Ein klitzeklein(es) Blog

Zutaten

Für den Teig

  • 150 g Butter Zimmertemperatur
  • 500 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe frisch
  • 1000 g Weizenmehl
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kardamom

Für die Füllung

  • 75 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Zimt

Außerdem

  • 1 Ei
  • Hagelzucker

Anleitung

  1. Butter in einem kleinen Topf auf der Herdplatte schmelzen, Milch hinzufügen und auf Körpertemperatur erwärmen. Hefe hineinbröseln, kurz verrühren und abgedeckt 5 Minuten ruhen lassen. 

  2. In einer großen Schüssel fast das gesamte Mehl (etwas Mehl zum Ausrollen zur Seite stellen) mit den restlichen Zutaten vermischen. Das Milchgemisch dazu geben und mindestens 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Wenn der Teig an den Händen klebt, dann einfach noch etwas Mehl hinzufügen.

  3. Ein sauberes Küchentuch mit Wasser anfeuchten, den Teig damit in einer Schüssel bedecken und an einem warmen Ort mindestens 45 Minuten gehen lassen. Ofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  4. Zucker und Zimt mischen. Die Butter für die Füllung in einem kleinen Topf auf der Herdplatte schmelzen. Den Teig in zwei gleich große Portionen teilen und mit dem restlichen Mehl jeweils ca. 1 cm dick rechteckig ausrollen. Mit Butter bestreichen und mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen. 

  5. Rechtecke der Länge nach von oben nach unten einmal falten und senkrecht in 2 cm breite Streifen schneiden. Diese Streifen erneut der Länge nach von unten nach oben einschneiden, bis etwa 2cm. Nun zu Zimtschnecken verknoten. (siehe Instagramstory).

  6. Die Schnecken auf ein Backpapier legen und erneut 30 Minuten gehen lassen. Das Ei verquirlen und die Schnecken damit bestreichen. Dann den Hagelzucker darüber streuen. 5-7 Minuten goldbraun im Ofen backen.