http://www.klitzekleinesblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2017/04/banner1.jpg
http://www.klitzekleinesblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2017/04/banner3.jpg
http://www.klitzekleinesblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2017/04/banner2a.jpg
http://www.klitzekleinesblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2017/04/banner4.jpg
http://www.klitzekleinesblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2017/04/banner5.jpg

HO HO HO! Zwei winterliche Rezepte auf einen Streich: Bratapfelkuchen mit Cranberries & Spekulatius Blondies mit Macadamia-Nüssen

By Sonntag, Dezember 11, 2016 9 Permalink 14

–  Enthält Reklame –

bratapfelkuchen-mit-cranberries-und-haselnuessen-032

 

brown-butter-blondies-mit-spekulatius-creme-050

 

Weihnachtszeit, vor langer, langer Zeit. It’s Christmastime, looooong time ago trug der Sohn mit leuchtenden Augen vor. Bitte was? Sag‘ das nochmal! kam es uns verdutzten Eltern lippensynchron aus den Mündern geschossen. It’s Christmastime, looooong time ago schmetterte das Kind erneut und sichtlich stolz. Pah, gerade im Kindergarten und schon beherrscht der Dreijährige Bruchstücke einer Fremdsprache. Lasst uns das feiern! Denn auch diese kleinen Dinge können ja einfach mal begossen werden, thihi. In diesem Fall mit Vanillesosse. So ein Bratapfelkuchen mit Haselnüssen, Cranberries und ordentlich Vanillesoße. So ein köstliches fluffiges Kuchenglück mit integrierten Bratäpfeln, das wäre es jetzt.

 

bratapfelkuchen-mit-cranberries-und-haselnuessen-055

 

bratapfelkuchen-mit-cranberries-und-haselnuessen-060

 

bratapfelkuchen-mit-cranberries-und-haselnuessen-073

 

Ich bin das Jesuskind beim Krippenspiel! legte er dann noch euphorisch nach. Öhm, und ich wünsche mir außerdem ein riesiges Stück von dem göttlichen Spekulatius Blondie mit Macadamia-Nüssen und Meersalz. Der Messias? #BÄHM

 

brown-butter-blondies-mit-spekulatius-creme-076

 

brown-butter-blondies-mit-spekulatius-creme-064

 

Nun ja, da hat sich unser (Jesus-) Kind wohl die Rolle….mit dem geringsten Text bei dem diesjährigen bilingualen Krippenspiel gesichert. So lange wir also nun mit dem Nachwuchs auf den großen klitzekleinen Auftritt am 24. Dezember hin fiebern und damit wir für weitere Botschaften jeglicher Art gerüstet sind, vertreiben wir uns die Wartezeit nun tatsächlich mit dem herbeigewünschten Gebäck. HUI ja, das Gebäck! <3

 

Hier das wahrgewordene Bratapfel-Kuchen-Träumchen mit Zimtstangenstielen

 

 

 

bratapfelkuchen-mit-cranberries-und-haselnuessen-005

 

bratapfelkuchen-mit-cranberries-und-haselnuessen-054

 

Und die unverschämt köstlichen und super saftigen Blondies, die nicht wie das Brot gebrochen werden, sondern fix mit dem Messer zerteilt.

 

brown-butter-blondies-mit-spekulatius-creme-063

 

brown-butter-blondies-mit-spekulatius-creme-066

 

brown-butter-blondies-mit-spekulatius-creme-073

 

Zwei Backrezepte mit denen man auf der Weihnachtsfeier glänzt und auch bei der Verwandtschaft in den eigenen vier Wänden die volle Punktzahl abstaubt. Oder man sich nach der Weihnachtsbäckerei auch einfach mal selber auf die Schulter klopfen kann und den ganzen Kuchen oder Blondie alleine auffuttert. Ein wahrlich himmlisches zweiteiliges Geschmacksfeuerwerk, das ich für die Marke Kerrygold entwickeln durfte. Ein Duo, dass das wohlig warme Adventszeitgefühl in einem weckt, wenn es nicht schon längst in einem glüht. Mit oder ohne Glühwein. Mit oder ohne Jesuskind.

 

Bratapfelkuchen mit Haselnüssen & Cranberries

 

bratapfelkuchen-mit-cranberries-und-haselnuessen-058

 

Für die Bratäpfel

6 kleine Äpfel

30 g frische Cranberries

30 g Marzipan

40 g gehackte Haselnüsse

½ TL Zimt

50 g Honig

30 g Kerrygold Süßrahmbutter, weich

 

Für den Teig

250 g Kerrygold Süßrahmbutter, weich

150 g Zucker

4 Eier

200 g Mehl

200 g gemahlene Haselnüsse

3 TL Backpulver

1 TL Zimt

1 Prise Salz

Puderzucker zum Bestäuben

Zimtstangen zum Servieren

 

  1. Den Backofen auf 180 ° C Ober- und Unterhitze vorheizen
  2. Die Äpfel waschen, den Deckel abschneiden und das Kerngehäuse mit einem Kugelausstecher entfernen. Die Cranberries ebenfalls waschen. Beeren und Marzipan in sehr kleine Stücke schneiden. Haselnüsse, Cranberries und Marzipan mit Honig und Butter verkneten, in die Äpfel füllen und in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform setzen. Ohne Deckel im Ofen 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  3. Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auskleiden.
  4. Für den Teig die Butter mit dem Rührgerät hell und cremig schlagen. Zucker unter Rühren hinzufügen. Die Eier aufschlagen und nacheinander dazu geben. Mindestens 3 Minuten lang weiter rühren.
  5. Mehl, Nüsse, Backpulver, Zimt und Salz in einer weiteren Schüssel miteinander vermengen und anteilig zu der Buttermischung geben. Kurz und gut zu einem glatten Teig verrühren.
  6. Teig in die Backform füllen und glatt streichen. Die Bratäpfel (ohne Deckel) darauf verteilen und vorsichtig in den Teig drücken. Im vorgeheizten Backofen etwa 40 Minuten backen. Die Apfeldeckel erst 25 Minuten vor Backende auf die Äpfel setzen. Die Stäbchenprobe machen, um zu testen ob der Kuchen durchgebacken ist
  7. Kuchen abkühlen lassen und aus der Springform lösen. Lauwarm oder abgekühlt mit Puderzucker bestäuben und halbierten Zimtstangen als Stielersatz servieren.

 

bratapfelkuchen-mit-cranberries-und-haselnuessen-007

 

 

 

Spekulatius Blondies mit Macadamia-Nüssen und Meersalz

 

brown-butter-blondies-mit-spekulatius-creme-072
Für den Teig

150 g Schokolade, weiße

100 g Kerrygold Butterschmalz

1 Orange

3 Eier

50 g Zucker

1 EL Honig

150 g  Mehl

1 TL    Zimt

1 Prise Kardamom

1/2 TL Natron

150 g  Kerrygold Joghurt aus Weidemilch 7% Fett

100 g  gesalzene Macadamia-Nüsse, gehackt

 

Für den Spekulatiusaufstrich

50 g Gewürz-Spekulatius

30 g Kondensmilch 10% Fett

20 g brauner Zucker

10 g Kerrygold Süßrahmbutter

1/4 TL Zimt

1 Msp Nelken, gemahlen

 

Für die Spekulatiuscreme

150 g Kerrygold Süßrahmbutter

40 g Puderzucker, gesiebt

100 g Spekulatiusaufstrich (in gut sortierten Supermärkten erhältlich)

½ TL Vanilleextrakt

¼ TL Zimt

½ TL feines Meersalz

 

  1. Den Backofen auf 200 ° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Backform (ca. 28 cm x 19 cm) mit Backpapier auskleiden. Für den Teig die Schokolade auf dem Wasserbad schmelzen, dabei gelegentlich umrühren. Die Schokolade vom Herd nehmen und den Butterschmalz einrühren bis er vollständig geschmolzen ist. Zum Abkühlen auf Seite stellen.
  2. Die Orange heiß abbrausen und die orangene Schale abreiben. Eier mit Zucker und Honig hell und cremig aufschlagen. Die Schokoladenmasse und ½ TL der Orangenschale hinzufügen und gut verrühren.
  3. Mehl, Gewürze und Natron auf die Masse sieben und kurz mit dem Handrührer zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Joghurt und die gehackten Nüsse mit einem Löffel unterheben. Den Teig in die Backform füllen und 20-25 Minuten im Ofen backen. Den Blondie abkühlen lassen und aus der Form lösen.
  4. Für den Aufstrich Spekulatius sehr fein mahlen. Die Kondensmilch mit braunen Zucker und Butter in einem kleinen Topf auf der Herdplatte erhitzen, bis sich alle Zutaten vollständig gelöst haben. Den Topf vom Herd nehmen. Zimt, Nelken und den zermahlenen Spekulatius sorgfältig unterrühren. Den Aufstrich bei Raumtemperatur vollständig abkühlen lassen.
  5. Für die Spekulatiuscreme Butter in einer Rührschüssel hell und cremig schlagen. Den Puderzucker dazu sieben. Aufstrich, Vanilleextrakt und Zimt einrühren bis eine glatte Creme entsteht. Diese vor dem Verteilen auf dem Blondie gegebenenfalls kühl stellen.
  6. Den Blondie mit der Spekulatiuscreme bestreichen und vor dem Servieren mit dem Meersalz bestreuen.

 

brown-butter-blondies-mit-spekulatius-creme-059

 

Die allerfeinste Adventszeit mit einem ordentlichen Puderzuckerschneegestöber während der Weihnachtsbäckerei.

wünscht Dani

Bilder_Herr K.

Licht_Der Neue

Vielen Dank an Kerrygold mit denen ich für diesen Beitrag kooperieren durfte! Es hat mir wirklich unheimlich viel Freude gemacht in meiner kleinen Küche für Euch und mit Euren tollen Produkten zu backen. Immer wieder gern! <3 

Mein feinstes Rezept für Blaubeer-Joghurt-Pancakes mit Ahornsirup

By Sonntag, Oktober 30, 2016 7 Permalink 13

blaubeer-joghurt-pancakes-027

 

OH MY!  Blaubeer-Joghurt-Pancakes. Muss ich mehr sagen? Der perfekte Start in den Sonntagmorgen. Oder Mittag. Oder sagen wir besser: Der weltbeste Start in den Tag. Am liebsten täglich, wenn ihr mögt und es das Gummibündchen der Lieblingshose zulässt. Flupp.

Blaubeeren. Joghurt. Pancakes. Drei Dinge von denen ich mich auch einzeln bevorzugt ernähren könnte. Fügt man sie allerdings zu einem feinen Rezeptchen zusammen, bleiben keine Wünsche offen und kein Mund mehr trocken. Hui, so fluffig und irgendwie samtig zergehen sie auf der Zunge. Das muss am griechischen Joghurt liegen und auch der Prise Liebe, die man mit dem Schneebesen hinein rührt.

 

blaubeer-joghurt-pancakes-005

 

Hier werden zugegebener Maßen ziemlich häufig kleine Pfannkuchen kredenzt. Meist mit Äpfeln – weil die der Sohnemann so liebt – oder auch ohne alles drin, aber mit einer ordentlichen Menge Zimt und Zucker drauf, weil das der Mann so mag. Doch hierbei sind wir uns alle einig, und das noch vor dem Knipsen dieses Türmchens und mit wohlig gefülltem Bäuchlein: Heissa, diese Pancakes sind der Knaller!

Der Ahornsirup ist selbstverständlich optional, aber dadurch das dieses Rezept nicht ganz so süß ist, kann man hier noch ein wenig nach eigenem Gusto nachhelfen.

 

blaubeer-joghurt-pancakes-016

 

blaubeer-joghurt-pancakes-022

 

Um den Sommer einzufangen habe ich vor ein paar Wochen noch ein paar Brombeeren eingefroren, die mag ich so gerne in meinem Granola (das ich jetzt wohl abends essen muss, thihi), aber hier durften sie auch auf das Bild hüpfen, weil der Raureif auf ihnen einfach zu nett aussieht.

 

blaubeer-joghurt-pancakes-038

 

blaubeer-joghurt-pancakes-039

 

blaubeer-joghurt-pancakes-044

 

Das wirklich grandiose bei dieser Art von Köstlichkeit ist ganz klar der zeitliche Aufwand und die Tatsache, das man sich mit einem Teller Pancakes unfassbar beliebt machen kann. Ich vermute fast, das allein der betörende Duft schon ein NEIN in drei JAs umwandelt.

 

blaubeer-joghurt-pancakes-040

 

Falls ihr heute noch ein Nein in drei JAs umwandeln möchtet, aber die zu bestechende Person kein Obst im Pancake mag oder/und du keinen Joghurt im Haus hast, habe ich auf Instagram auch noch unser täglich Brot Pancakerezept, das bereits von UNGLAUBLICH vielen von euch nachgebrutzelt wurde (HACH, MERCiiii!): klick

Und hier natürlich das Rezept um das sich hier heute alles dreht:

 

Blaubeer-Joghurt-Pancakes mit Ahornsirup

 

blaubeer-joghurt-pancakes-012

 

125 g Blaubeeren

240 g Mehl

1/4 TL Zimt

4 gestrichene TL Backpulver

1/2 TL Salz

5 EL Honig

240 ml Milch

150 g griechischer Joghurt

2 Eier

1 TL Vanilleextrakt

Öl für die Pfanne

 

1. Blaubeeren waschen und trocken tupfen. Mehl, Zimt, Backpulver und Salz in einer Schüssel miteinander vermischen.

 

2. Honig, Milch, Joghurt, Eier und Vanilleextrakt in einer weiteren Schüssel verquirlen und zu den trockenen Zutaten geben. Nur so lange mit dem Schneebesen verrühren, bis keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sind.

 

3. Eine kleine Pfanne auf der Herdplatte erhitzen und den Boden mit etwas Öl einstreichen. Damit alle Pancakes gleich groß werden gebe ich den Teig mit einem Eisportionierer in die Pfanne geben und verteile ihn jeweils zu einem etwa 8 cm großen Kreis. Ein paar Beeren fix darauf verteilen. Den Pancake wenden, sobald der Teig Blasen wirft.

 

4. Mit Ahornsirup und frischen Beeren kredenzen.

 

blaubeer-joghurt-pancakes-043

 

Bilder_Herr K.

Hübsches Tellerchen von Geliebtes Zuhause

 

KEKSEEE! Mein liebstes Rezept für klassische Chocolate Chip Cookies

By Sonntag, Oktober 16, 2016 16 Permalink 13

the-best-chocolate-chip-cookie-015

 

Guten Morgen aus Kekstopia!

Oder auch: Wie aus einem abendlichen Kekshüngerchen eine nächtliche Cookiesause wurde. So passiert am vergangen Mittwoch im Hause K.. Anwesende: Das schlafende Kind und ich. Die Ursache: Das beste, schnellste und einfachste Rezept für außen knusprige und innen ganz softe Lieblingskekse.

 

the-best-chocolate-chip-cookie-028

 

the-best-chocolate-chip-cookie-010

 

Doch bevor ich euch dieses Cookierezept verrate, dass Ihr sogar mit Zutaten eurer Wahl toppen könnt, folgt hier ein klitzekleiner Warnhinweis:

Bitte verlasse sofort diese Seite wenn du:

a) Heute noch etwas anderes vorhaben solltest, da du womöglich alle Termine absagen musst, damit du sämtliche Cookievarianten deiner Träume ausprobieren kannst.

b) Auch im Winter die Bikinifigur halten möchtest

c) Du heute noch nichts vorhaben solltest, dir die Bikinifigur sowas von egal ist und du ziemlich empfänglich für unfassbar köstliche Kekse bist, also diese amerikanischen Cookies mit dem chewy Kern und knusprigen Rand, aber dein Kühlschrank weder Butter noch Eier enthält. Und du wirklich, wirklich keine Lust hast – aber gleich keine andere Möglichkeit mehr – dir diverse Zutaten beim Nachbarn zu leihen.

 

the-best-chocolate-chip-cookie-027

 

Okay, du bist noch hier? HUI, willkommen an Bord! Es ist die beste Entscheidung, die dein Keksherzchen jemals getroffen hat. Bei den Cookies auf den Bildern habe ich Vollmilchschokolade verwendet. Ganz hervorragend kamen aber auch weitere Chargen wie Macadamianüsse mit weißer Schokolade (bei den Kollegen) und Mini-Smarties (beim Kind) an. Einfach die Vollmilchschokolade 1:1 austauschen und schon hat man seinen eigenen Cookie kreiert. Dunkle Schokolade, klein geschnittene Cranberries, weiße Schokolade, Nüsse in allen Varianten, ganz wie du magst.

 

the-best-chocolate-chip-cookie-008

 

Frollein Kleins Chocolate Chip Cookies

 

the-best-chocolate-chip-cookie-003

 

Ergibt etwa 35 Stück

225 g Butter

340 g Vollmilchschokolade

400 g Mehl

1 1/4 TL Backpulver

1 TL Natron

1 TL Salz

350 g brauner Zucker

100 g weißer Zucker

2 TL Vanilleextrakt

2 Eier

 

1. Die Butter in einem kleinen Topf auf der Herdplatte schmelzen und zum Abkühlen auf Seite stellen. Während die Butter auf dem Herd steht schneide ich die Vollmilchschokolade in kleine Stückchen.

 

2. Mehl, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel mischen.

 

3. Die abgekühlte Butter mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt vermengen. Die Eier einzeln unterrühren.

 

4. Die Mehlmischung dazu geben und mit einem Holz- oder Silikonlöffel unterheben. Nicht zu lange, nur bis man kein weißes Mehl mehr erkennen kann. Die Schokolade hinzufügen. Die Keksmischung etwa 15 Minuten in den Kühlschrank stellen und den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

 

5. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Den Teig zu Kugeln formen, die in jeweils in etwa so groß wie eine kleine Walnuss sind. Die Cookies 8-10 Minuten im Ofen backen. Ich backe immer 6-9 Kekse auf einem Blech, je nachdem wie groß die Kugeln ausgefallen sind. Die Kekse 10 Minuten auf dem Backblech abkühlen lassen. In der Zwischenzeit ein weiteres Blech in den Ofen schieben.

 

the-best-chocolate-chip-cookie-005

 

TIPP: Die Cookies halten sich in einer gut verschlossenen Keksdose 7 Tage lang.

 

the-best-chocolate-chip-cookie-016

 

Die Blümchen haben wir übrigens bei einem Spaziergang auf einer Lichtung im Wald gefunden. Das sah schon verrückt schön aus, so viel Farbe zwischen den Herbstblättern.  Ein paar davon mussten dann doch mit, thihi.

 

🌸💕

A post shared by daniela klein | KLITZEKLEIN (@frolleinklein) on

 

Happy baking und den weltbesten Sonntag,

Eure Dani

Fotos_Herr K. 

Großer Teller_Geliebtes Zuhause

Etagére, kleiner Teller und Becher_3punktf