Mein Rezept für die österliche Kaffeetafel: Klitzekleine Heritage-Gugelhupfe mit Nüssen und Joghurt.

By Sonntag, März 8, 2015 19 Permalink 8

 

heritage bundt-014

 

Sprießendes Grün, Vogelgezwitscher, geputzte Fenster und meine neuen weißen Chucks (Numero Uno 8, OMG.). Es ist unverkennbar und offensichtlich: Der Frühling ist da! Gefolgt vom klitzekleinen österlichen Kuchenglück, dass auf der Kaffeetafel nicht lange zugegen sein wird: Klitzekleine Heritage-Gugelhupfe mit Nüssen und Joghurt. Falls sie den Weg dorthin überhaupt bewältigen können.

Erst gestern musste ich erneut vollen Körpereinsatz vor dem Backblech beweisen, als es sich die hübschen Dinger gerade zum Abkühlen auf der Arbeitsplatte gemütlich gemacht hatten. Unwiderstehlich dieser Geruch von Vanille und Mandel und somit auch sehr verständlich, dass dieses famose Gebäck ziemlich fix alle Mitbewohner des Hauses an den Ort des Geschehens lockt.

Es ist wohl eines der kürzesten und gelingsichersten Kuchenrezepte, das ich je tippte. Ebenso schnell wie dieses geschrieben war, befindet sich die verdammt hübsche Heritageform samt Inhalt im Backofen und wieder draußen.

 

heritage bundt-004

 

Mit Zutaten die hier so gut wie immer vorhanden sind. Nüsse und reichhaltiger Joghurt machen die hübschen Gugelhupfe verdammt saftig und ebenso fluffig. Sie lassen sich hervorragend vorbereiten und wenn man sie gut einpackt, dann schmeckt es tatsächlich so, als hätte man sie eben erst fabriziert.

 

heritage bundt-011

 

Das ist ein verdammt großer Vorteil für die kommenden rummeligen Feiertage. Ich bleibe da ja trotzdem gerne entspannt. Wenn möglich. Und hier für alle denen es ähnlich geht:

 

Klitzekleine Heritage-Gugelhupfe mit Nüssen und Joghurt

 

heritage bundt-031

 

 

Ergibt 12 Stück

150 g Butter
4 Eier
200 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
200 g Mehl
200 g Mandeln ohne Schale, gemahlen
1 Päckchen Backpulver
250 ml Griechischer Joghurt
200 g Weiße Kuchenglasur
Mandelblättchen zum Verzieren

1. Den Backofen auf 180 ° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Heritageform fetten und mehlen. Butter in einem kleinen Topf auf der Herdplatte schmelzen und zum Abkühlen auf Seite stellen.

2. Eier, Zucker und Vanilleextrakt schaumig rühren. Die flüssige Butter langsam einrühren. Mehl, Mandeln und Backpulver vermengen und zusammen mit dem Joghurt vorsichtig unterrühren. Den Teig in die Backform füllen und 25 Minuten backen. 10 Minuten in der Form und danach auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen

3. Kuchenglasur nach Packungsanweisung schmelzen. Die Gugelhupfe glasieren und die Mandelblättchen darüber streuen.

 

Tipp: Selbstverständlich kann man auch einen großen Gugel mit diesem Rezept backen. Die Backzeit beträgt in diesem Fall 50-60 Minuten. Im Idealfall die Holzstäbchenprobe machen.

 

Für ein wenig Farbe habe ich ein paar Stiefmütterchen Primeln vom Markt dazu gelegt. Und richtig, knabbern sollte man daran lieber nicht, aber sie sind einfach zu hübsch.

 

heritage bundt-017

 

Ich freue mich dieses Jahr so unfassbar auf die klitzekleinen Kinderhändchen, die nach Ostereiern in unserem Garten suchen werden und die riesengroßen Kinderaugen die dann leuchten, wenn das Vorhaben erfolgreich war. Bis dahin grübel ich noch ein wenig was der frisch besohlte Hase noch verstecken könnte und schnappe mir genau diesen Kringel da oben drauf. Und den darunter ebenfalls.

 

heritage bundt-40

 

Hop, hop Hooray! und das allerbeste Osterfest wünscht

♥ Dani

 

ACH!

Halleluja, 662(!) gigantischtolle Kommentare und Smoothie-Ideen zum letzten Give Away. Frau Schanz MUSS ein zweites Buch mit euren Kreationen schreiben. Das geht gar nicht anders. DANKE. Gelost wurde von Herr K., denn ich hätte OH WUNDER! höchstwahrscheinlich mir den ersten Preis zugeteilt, thihi. Trommelwirbel, Konfettikanone, Sektchen, olé! Gewonnen haben:

1. Preis: Susanne (ohne Blog, Smoothie mit Banane oder Kokosmilch)

2. Preis: Nana vom Blog www.hueftglueck.wordpress.com

3. Preis:  Dörthe von www.arstextura.de

Die Glücklichen wurden bereits per Mail benachrichtigt. Habt ganz viel Freude mit Euren Gewinnen!

Heritage-Gugelhupfform & weiße Tortenplatte von hier: klick
Kuchenteller von hier: klick
Fotographie: Herr K.

19 Comments
  • Patricia
    März 8, 2015

    Die sehen ja wunderschön aus! Sowohl diese niedlichen Heritage-Gugelhüpfer als auch die Stiefmütterchen! Herzallerliebst : )

    Liebe Grüße und einen feinen Sonntag
    Patricia

    • Dani
      März 8, 2015

      guten morgen patricia,
      mercichen für die lieben worte! <3
      den sonnigsten sonntag für dich
      wünscht dani

  • Thea
    März 8, 2015

    Wie immer wunderschöne Bilder und die Farbwelt gefällt mir total gut! Hab einen wunderschönen Sonntag und liebe Grüße aus Berlin!

    • Dani
      März 8, 2015

      OH THEA,
      ich freu mich gerade ganz besonders dolle! <3
      den dicksten knutscher sendet
      dani

  • Mara
    März 8, 2015

    Hach, die sehen wie immer einfach wunderbar aus!
    Ich liebe Gugel, die Größe ist einfach perfekt, um abends vor dem Fernseher ein paar zu naschen 🙂

    • Dani
      März 8, 2015

      vor dem fernseher, im zug, auf der rückbank, im park, auf der arbeit…
      verdammt. IMMER! :)))
      hab den schönsten sonntag liebe mara. <3

  • Nova
    März 8, 2015

    Da schaut man mal kurz bei Facebook vorbei, bevor das Sonntagsgebäck die volle Aufmerksamkeit erhält, und *zack wird der Plan umgeworfen… und ja diese unglaublich tollen Bilder sind schuld. Wie könnt ich da heut was anderes backen?!

    Die schönsten Frühlingsgrüße,

    Nova

    • Dani
      März 8, 2015

      HAAA, wie wunderbar! <3
      bin schwersten gespannt. :))
      sonnigste frühlingsgrüße zurück, du zuckerstückchen.

  • Sabine
    März 8, 2015

    liebe dani,
    vorgestern hat mir die post für montag eine lieferung angekündigt: meine ersten mini-gugelförmchen. na, wenn das nicht passt wie…
    danke für dieses easy-rezept,
    sabine

    • Dani
      März 8, 2015

      PÖRFEKT!
      ganz viel freude bei backen mit deiner neuen form.
      zu gern. <3
      alles liebe,
      dani

  • Sonja
    März 8, 2015

    Viel zu schön zum Aufessen… Hach Dani, das sieht mal wieder so zauberhaft aus!
    LG, Sonja

  • Dörthe von ars textura
    März 8, 2015

    Yippie ich freue mich so über den Gewinn! Vielen, vielen Dank! Deine kleinen Gugelhüpfchen sehen toll aus und hören sich super lecker an! 🙂

    Liebe Grüße
    Dörthe

  • Sabine Korpan
    März 8, 2015

    Liebe Dani,
    Was für eine tolle Form 🙂
    Die möchte ich auch…
    Leckeres Rezept und sooo schön angerichtet.
    Schönen Sonntag,
    Sabine

  • cynthia
    März 8, 2015

    Hi Dani, I’m sorry, I don’t speak German! 🙁 But I just wanted to say how beautiful these cakes are! They are absolutely stunning. I’m so glad I found your gorgeous work!

  • Karoline
    März 8, 2015

    Ich liebe diese wunderschönen Küchlein 🙂 Frühlingsgefühle hoch 100 😀 Und wieder so tolle Fotos. Einfach klasse <3
    Liebe Grüße,
    Karoline

  • Anika
    März 9, 2015

    Ich so:Ich brauche ein Rezept für Mini Gugls.
    Dein Blog so: Tadaaaaaa.

    Passender ging wirklich nicht ^^
    Danke fürs Gedankenlesen 😉

  • Tanja Foodistas
    März 10, 2015

    Hallo liebe Dani,
    deine süßen kleinen Gugelhupfe sind einfach ein Traum. Von den Bilder ganz zu schweigen.
    Die Primeln passen einfach perfekt in das Bild, in die natürlich Farbgebung der frühlingshaften Blumen setzt deinen kleinen Gugeln das Krönchen auf.
    Ich bin verliebt.
    Liebe Grüße
    Tanja

  • Ju (JuYogi)
    März 10, 2015

    Das sieht einfach umwerfend lecker aus!! <3 <3 <3

  • Kat | curlsnchard.com
    März 13, 2015

    Hab gerade über Instagram zu dir gefunden – ein wunderschöner Blog =) Und die Mini Gugelhupfe sind ja wirklich herzallerliebst! Alles Liebe, Kat

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.