Heilig’s Blechle! Hausgemachtes Karamell mit Meersalz und einer ordentlichen Portion Sahne

By Sonntag, November 1, 2015 20 Permalink 6

hausgemachtes karamell-004

 

Aus Zucker, Sirup, Butter, Sahne und einer reichlichen Prise Meersalz wurde hier im Hause K. die wohl größte figurtechnische Katastrophe süße Sünde aller Zeiten fabriziert. Heilig’s Blechle voll mit güldenem Karamell, wie soll das nur gut mit uns enden?

 

hausgemachtes karamell-017

 

Ich hätte es eigentlich schon wissen müssen, als mir kurz nach dem Erhitzen der Zutaten dieser unerhört verführerische Duft in die Nase stieg und jeder, der an diesem Morgen im Begriff war schnellen Schrittes an unserem Haus vorbeizuziehen, kurz inne hielt um die frisch aromatisierte Herbstluft zu inhalieren. Doch das Frollein (moi) rührte sich fröhlich, nichts ahnend und mit viel Liebe in ihr karamellisiertes Schicksal.

Beim Gießen der heißen cremigen Masse

 

hausgemachtes karamell-060

 

in die Form ahnte ich aber bereits, dass es nicht so einfach sein würde auch nur ein klitzekleines Stück von diesen sehr sahnigen Kaubonbons in Spe zu entbehren. Geschweige denn zwei. Und ganz sicher NIEMALS drei!

 

hausgemachtes karamell-020

 

Sehr im Klaren darüber, dass die Menge

 

hausgemachtes karamell-030

 

sicherlich für die gesamte Verwandtschaft samt Anhang reichen würde. Für die sie eigentlich gedacht war. Nun ja. Weiß ja niemand. Nich? Doch? Egal. Welches Karamell?

 

Hausgemachtes Karamell mit Meersalz

 

hausgemachtes karamell-015

 

400 g weißer Zucker
220 g brauner Zucker
230 ml heller Sirup (z.B. von Grafschafter)
240 ml Kondensmilch
470 ml Sahne
220 g Butter
1  TL Vanilleextrakt
Meersalz (Ich hatte noch da: Cyprus Flake Salt)

 

1. Eine Backform (etwa 30×40 cm) mit Alufolie auslegen und ganz leicht mit etwas Butter oder Sonnenblumenöl einfetten.

 

2. Weißen und  braunen Zucker, Sirup, Kondensmilch, Sahne und Butter in einen großen(!) Topf geben. Das ist sehr wichtig, da sich die Masse beim Kochen im Volumen verdreifacht. Die Zutaten langsam erhitzen und im besten Fall mit einem Zuckerthermometer die Temperatur kontrollieren. Die Masse sollte eine Maximalthemperatur von 120 °C erreichen. Sobald die Masse beginnt zu blubbern lasse ich sie etwa 30-40 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.

 

3. Den Topf vom Herd nehmen und den Vanilleextrakt einrühren. Das heiße Karamell in die vorbereitete Form streichen und 10 Minuten abkühlen lassen. Mit dem Meersalz bestreuen.

 

hausgemachtes karamell-048

 

Ich stelle das Karamell nun für einige Minuten ins Eisfach, damit es schneller abkühlt und es sich besser portionieren lässt.

 

hausgemachtes karamell-021

 

Anschließend die Bonbons in mundgerechte Stücke schneiden und in Wachspapier einpacken oder sofort servieren.

 

hausgemachtes karamell-013

 

Grundsätzlich lassen sich die Karamellbonbons aber auch sehr gut verschenken, wenn man sich davon trennen kann.*räusper 

 

hausgemachtes karamell-047

 

Diese Geschichte ist natürlich frei erfunden und Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen oder Situationen sind rein zufällig. #isklar

 

Den schönsten Sonntag wünscht

Dani

 

Fotos_Der weltbeste Herr K. 

 

 

20 Comments
  • HIMMELSSTÜCK
    November 1, 2015

    Mal wieder Sünde pur! Dani – da kann man auch nicht wiederstehen!
    Liebste Grüße,
    Rahel

    • Dani
      November 1, 2015

      Oh, Du sagst es Rahel!
      Gut dass die Bikinifigur erst wieder nächest Jahr verlangt wird. 😉
      Hab einen feinen Tag,
      Dani

  • Babbeldieübermama
    November 1, 2015

    Das grenzt an Sadismus!!!! 😉 Ich sitze hier und weiß nicht wo ich mit meinem sabber bleiben soll… 🙂

    • Dani
      November 1, 2015

      wie hätte ich euch sonst nach halloween aus dem bett locken sollen? 😉

  • Nova
    November 1, 2015

    Ich liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiebe Karamell <3 Wann war dieses Halloween noch mal?! Ich klingle dann abend mal und frag nach etwas süßem…

    Alles Liebe,

    Nova

    • Dani
      November 1, 2015

      DU kannst hier immer klingeln! 😉 <3

  • Fräulein Cupcake
    November 1, 2015

    Sieht toll aus! 🙂

    • Dani
      November 1, 2015

      Mercichen. <3

  • Julia (mammilade)
    November 1, 2015

    Bombe!
    Knaller!
    Wahnsinn…
    Mir fehlen die Worte…
    DIE JETZT HIER auf MEINEM TELLERCHEN???
    Ein Träumchen 🙂

    Einen süßen Sonntag für dich!
    Julia

  • hopefray
    November 1, 2015

    Karamell kann ich auch 1A wegzaubern. Eben wars noch da und dann – zack! Weg!
    Auch verwandtschaftstaugliche Mengen sind da ganz klar kein Problem, ich kann dir nur zustimmen!
    Und dass Salz so gut auf Karamell schmeckt, hätte ich mir nie denken können, bevor ich es probierte. Aber meine Güte! SO gut – nie mehr ohne 🙂
    Alles Liebe
    hope

    • Dani
      November 1, 2015

      huch, wo, was, welches karamell?
      nö du, das muss eine fata morgana gewesen sein.
      ganz sicher! 😉

  • Sonja
    November 1, 2015

    Aiaiai, das sieht aber sündhaft lecker aus!
    Liebste Grüße, Sonja

  • Anna
    November 1, 2015

    YAY!!!!
    Danke Dani für das tolle Rezept, nun weiß ich auch endlich was ich zu Weihnachten verschenken werde… falls welche übrig bleiben 😉

  • dunja
    November 2, 2015

    ….. mit meersalz zu süssem bekommt man mich immer – erst recht wenns auch noch höchstdekorativ präsentiert wird! toll du frollein, herzliche waldgrüsse, dunja

  • Christine
    November 2, 2015

    Hallo Dani,
    oh, schaut das lecker aus. Von diesen leckeren Karamellen könnte ich mich auch nicht trennen.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche,
    liebe Grüße,
    Christine

  • homecakelove.blogspot.de
    November 3, 2015

    Huhu Dani
    Total lecker und bezaubernd sieht dieses Karamellträumchen aus.
    Ich denke du solltest was davon abgeben, denn bald kommt ja der Nikolaus und du weisst schon…..;)))
    Liebste Grüsse Janine

  • Susanne
    November 13, 2015

    Lieben Dank für das Rezept! Ich habe es heute ausprobiert, weil es mich gar so angelacht hat! Die Masse schmeckt auch extrem lecker, aber leider wurde die Masse nicht fest, so dass ich keine Bonbons schneiden kann. Hast Du eine Idee, was ich falsch gemacht habe?
    Liebe Grüße von Susanne

  • Susanne
    November 14, 2015

    Lieben Dank für das leckere Rezept! Ich habe es gleich nachgemacht, die Masse duftet auch sooooo lecker, nur leider will mir das Karamell nicht fest werden…..
    Hast Du eine Idee, was ich falsch gemacht haben könnte? 🙁

  • Manja
    November 19, 2015

    ohhh sehen die lecker aus und die Fotos machen mich noch hungriger.
    Tolle Bonbons immer eine Idee zum verschenken wert.

  • Christina
    November 23, 2015

    Mhh selbes Problem hier, auch bei. mir wurde die Masse nicht fest. Ich würde mich freuen wenn du dazu nochmal was schreiben könntest, denn das was ich mit dem Löffel gelöffelt habe war seeeehr lecker!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.