Des Krümelmonsters wahre Freude! Schokoladen-Erdnuss-Cookies

By Donnerstag, Oktober 20, 2011 32 Permalink 0

Ein Glas Milch dazu und der Tag ist gerettet.

Ich kann die ganzen Lebkuchen in den Supermärkten auch nur schwer Anfang September (oder war es nicht sogar schon im August?) aushalten, aber so ein paar lecker Schoki-Kekse, die gehen doch immer.
Insbesondere mit Milch. Groooße Liebe.

Das Beste: Du brauchst nicht mal irgendwelche Ausstecher, Spritztüllen oder bunte Zuckerperlchen.
Diese knusprigen Keksriesen kommen ganz ohne Bling Bling daher und vermitteln Dir ein
„Achzuhauseistesdochamchönstenichkuschelmichmitderwolldecke
aufdiecouch-Gefühl“.

Wenn Du dieses Gefühl gerne mit Deinen Freunden teilen möchtest, dann erwerbe beim nächst größeren Supermarkt ein großes Einmachglas, hübsche es ein wenig auf (mit Anhängerchen, Stoffresten, Kordeln, ein paar lieben Worten etc.) und verschenke es. Das kommt garantiert gut an.

Morgen schon eingeladen? Kein Problem. Die gehen flott.

Das Rezept
160g Mehl
½ TL Backpulver
1 Prise Salz
110 g Butter, weich
80g weisser Zucker
100 brauner Zucker
1 Ei
1 TL Vanilleextrakt
115 g Schokoladentröpfchen
110 g geröstete und gesalzene Erdnüsse, gehackt (bestimmt geht auch Erdnussbutter, aber da habe ich keine genaue Mengenangabe)

Den Ofen auf 180°C vorheizen.
In der ersten Schüssel werden Mehl, Backpulver und Salz gemischt.

In einer anderen Schüssel werden Butter und beide Zuckerarten gemischt, bis eine cremige Masse entsteht.
Eier und Vanilleextrakt hinzufügen.
Die Mehlmischung in Anteilen einrühren.
Erdnüsse und Schokoladentröpfchen unterheben.

Mit zwei grossen Löffeln Teighäufchen auf das Backpapier legen.
Etwas platt drücken und evtl. mit den Fingern noch in Form bringen.
Backen bis die Oberfläche der Cookies nicht mehr glänzt.
Das sind ca. 10-12 Min.
Kekse auf dem Backblech abkühlen lassen.

Wenn Du die Kekse später auf dem Milchglas servieren möchtest („Huiii, das mag ich!“), dann schnapp‘ Dir einen Apfelentkerner und steche ein Loch in die Mitte des Kekses, wenn er noch lauwarm ist.
Hier auf dem Bild habe ich das mit einem Haferkeks gemacht, aber mit den Erdnusscookies geht das auch.
Nur die Erdnüsse etwas feiner hacken.

Ran an die Kekse, es darf gekrümelt werden!
Eure Dani

Fotos_Herr Klitzeklein
Kekstester_Signor & Signora Cappellacci
Foodstyling(hahaha, hört sich das nicht total super an?)_icke

Follow my blog with Bloglovin

32 Comments
  • Jenny (freizeit...pur)
    Oktober 20, 2011

    Die werden auf jeden Fall nachgebacken !
    Und die Verpackungsidee ist genial – ein echt super Mitbringsel.
    Danke für die Inspiration.

  • Yvonne
    Oktober 20, 2011

    Die sehen aus wie für mich gemacht 😉 . Und ich könnte solche Kekse jetzt mit einem Glas Milch gut brauchen, ich war heute beim Zahnarzt und der hat mich „fertig“ gemacht ;-).
    Die Idee mit dem Strohhalm durch die Kekse finde ich klasse!!!
    Viele liebe Grüße,
    Yvonne

    • klitzeklein
      Oktober 20, 2011

      ui, gemein der zahnarzt!
      eignetlich müsste ich ab jetzt STÄNDIG dorthin rennen, damit sich meine nigelnagelneue zahnersatzversicherung auch lohnt.
      na echt, da hast du dir aber eine doppelte ladung kekse verdient.

      ps: habe deine tipps beherzigt. übung macht den meister… 😉

  • Christine
    Oktober 20, 2011

    Welche zwei Zuckerarten?
    Hört sich ultra lecker an!

  • formkraft
    Oktober 20, 2011

    Sehen seeehr lecker aus!
    Kannst du mir ne Bezugsquelle für Vanilleextrakt verraten??

  • novumvital
    Oktober 20, 2011

    Hi, meintest Du in Deinem Rezept HASELNÜSSE, denn so hast Du das angegeben? Wird wohl ein Druckfehler gewesen sein. Grüße Astrid

    • klitzeklein
      Oktober 20, 2011

      Sehr aufmerksam liebe Astrid! Der war nur, um Dich mal aus der Reserve zu locken! 😉
      Vielen Dank, schon korrigiert.
      Liebsten Gruß & fröhliches krümeln,
      Dani

  • Kristina Göttlich
    Oktober 20, 2011

    Die sehen echt lecker aus, hab mir gleich mal diesen Vanilleextrakt bestellt, damit ich sie nachbacken kann. Wozu benutzt du den Extrakt denn sonst noch so?

    • klitzeklein
      Oktober 21, 2011

      Für alles! 🙂
      Buttercreme, im Kuchen, bei Nachspeisen, in Keksen, bei den Cake Pops…
      Allerdings immer nur in ganz geringen Mengen, er ist sehr konzentriert.
      Liebsten Gruß,
      Dani

  • Frau V
    Oktober 21, 2011

    Kekse gehen irgendwie immer, oder!? 🙂

  • Nova
    Oktober 21, 2011

    Ich liebe Kekse und deine sehen super lecker aus. Die Idee mit dem Einmachglas finde ich großartig. Vorallem die Deko dazu lässt das Herz höher schlagen. Schade das mein Backwochenende schon verplant ist, dann muss ich mir das Rezept für später aufheben…
    Liebe Grüße
    Nova

    • klitzeklein
      Oktober 21, 2011

      Jetzt hast Du mich aber neugierig gemacht. Was backst Du denn? 🙂

      • Nova
        Oktober 21, 2011

        Schwarzwälderkirsch und Cocoscupcakes, die sind mit Raffaelofüllung und die Überraschung ist bis jetzt immer gelungen…

  • Rike
    Oktober 21, 2011

    Wie entzückend! Zum Verschenken eigentlich viel zu schade! Schenk ich mir einfach selber und verkrümel mich damit auf dem Sofa. Yay! Alles Liebe von Rike

  • Petra Hillesheim
    Oktober 21, 2011

    Und ich darf mal wieder sagen:
    Die sehen nicht nur gut aus – die waren auch saulecker!!!
    Alles aufgekrümelt – ohne Milch, dafür mit lecker Cappuccino von meinem Lieblingsbarista
    ;O)

    • klitzeklein
      Oktober 21, 2011

      🙂 🙂 🙂
      Jaaa, so ein eigener Barista ist natürlich Gold wert. 😉
      Bis die Tage, ich freu‘ mich,
      Dani

      • klitzeklein
        Oktober 21, 2011

        Ich soll ausrichten, dass Herrn K´s kleines Herzchen blutete als er deinen Kommentar gelesen hat. 😉

  • Petra Hillesheim
    Oktober 22, 2011

    Mein Lieblingsmilchaufschäumer und Mustermacher ist und bleibt natürlich mein Herr Klitzeklein
    ;O)

  • susanne
    Oktober 23, 2011

    Mhhh, sieht das lecker bei Dir aus – vor allem der Birnenkuchen mit Muskat und Zimt hat es mir angetan! Lieben Gruß Susanne

  • lingonsmak
    Oktober 23, 2011

    Hmm, die Kombination mit Erdnüssen mag ich auch sehr – wie immer sehr schön fotografiert, vor allem im Glas (da sind meine auch hingewandert 🙂 Herzliche Grüße.

  • silke
    Oktober 23, 2011

    süß – der strohhalm durch den keks!
    danke für die schönen fotos und das rezept!

  • scrapnbake
    Oktober 24, 2011

    Ach liebe Frau Klitzeklein, wenn ich Deine tollen Bilder sehe, dann bekomm ich im selben Moment immer auf genau was auf dem Foto ist Hunger….die sehen so lecker aus.

    Liebe Grüße

    Kati

  • PrinzessinN
    November 24, 2011

    Mhhh die Cookies sehen total lecker aus. Hätte jetzt gerne einen und einen Latte oder Cappuccino dazu *träum*.

    Muss das Rezept Mal nachbacken…die Idee mit den Einmachgläsern ist auch super!

  • Jocunda
    Januar 31, 2012

    Die werde ich nachbacken 🙂
    Die Schokotröpfchen, ist das Vollmilchschoko oder Zartbitter?

    • klitzeklein
      Januar 31, 2012

      Vollmilch! Und nicht das Glas Milch vergessen. 😉

  • sonnensofie
    April 24, 2013

    die cookies sehen zum verkrümmeln lecker aus!! ich habe zwar jetzt schon gefühlt 1000 lieblingscookierezepte aber die schaffen es bestimmt bis weit oben.. 🙂
    ein kleiner tipp noch, weil bei mir das mit den Löffeln nicht sooo der brenner ist… versuchs einfach mal mit einem eisportionierer, die cookies werden dann gleichgroß, gleichmäßig und die hände weniger kleberig … 😉

  • Steffi
    August 13, 2013

    Hallihallo!

    Habe eine Frage zum Rezept. Sind die Kekse knusprig oder weich? Ich suche dringend ein Rezept für eine Freundin, die mag so gerne die weichen Cookies, wie vom Sub****. Oder gibt es einen Trick? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Liebe Grüße

  • Franzi
    August 19, 2013

    Hallölee:D
    Die sehen ja super duper aus und ich glaube schwer dass sie auch so schmecken;D
    Jetzt hab ich bloß eine Frage:
    Wie viele Kekse ergibt dieses Rezept denn? Also in der selben Größe wie du sie immer machst:D Würde mich sehr über eine Antwort freuen

    Liebe Grüße

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.