Recent Posts by Dani von Ein klitzekleines Blog

Für immer { Salat #1 } : Weinbergpfirsiche, Rauke & Büffelmozzarella – Der perfekte Begleiter für die Grillsaison

By Sonntag, Mai 25, 2014 13 Permalink 3

summer salad-041

Da schlenderte ich gestern doch so völlig ahnungslos beim Obsthändler meines Vertrauens vorbei und erblickte ENDLICH wieder die essentielle Zutat für meinen Salat #1.

summer salad-002

So wie manch einer der Spargelzeit entgegenfiebert, so geht es mir bei diesen wunderhübschen und intensiv nach Süden duftenden Früchten mit der zarten Schale.

summer salad-006

OT: Da fällt mir auf, die Wangen vom Neuen fühlen sich doch tatsächlich sehr ähnlich an. Der kleene Pfirsich.

Ich musste mich doch schwer beherrschen nicht die ganze Palette einzupacken, denn ich schlage bei derart unvorhersehbaren Überraschungen gerne mal über die Strenge. ‚Die Hose ist reduziert? Ich nehme zwei!‘.

Ein paar mehr hüpften dann doch in mein Körbchen und diese wurden dann mit äußerster Vorsicht auf dem Beifahrersitz des Autos nach Hause transportiert. Ich habe doch tatsächlich überlegt, ob ich sie nicht besser anschnallen sollte. Das mir keine zwei Minuten nach dem Eintreffen zu Hause eine Fuhre von der Arbeitsplatte kullerte war dann ja irgendwie klar.

Das ist aber überhaupt kein Problem, denn mein Salat #1 ist derartig schnell zubereitet, das die hübschen Pfirsiche gar keine Chance haben, braune Stellen zu kriegen. Ratzifatzi befinden sich alle Zutaten adrett angerichtet

summer salad-035

in der verdammt feinen, handgearbeiteten Salatschüssel von Tine K und werden mit dem perfekten Dressing beträufelt.

summer salad-032

Dieses wird ganz fix aus einer Zitrone,

summer salad-025

Olivenöl, Honig, Chiliflocken und Salz & Peffer hergestellt.

summer salad-028

Da bleibt sogar noch Zeit um sich in das beste neue Blüschen von der Villa Smilla zu schmeißen, den passenden Gürtel umzuschnallen und sich die Nägel zu lackieren,

summer salad-58

bevor die Gäste kommen.

Ich habe gar nicht genügend Superlative für diesen Salat, aber beim ersten Bissen hast du vielleicht noch einige für mich? Nur eins, bisher hat er mich niemals nie im Stich gelassen und kam bei den Essern stets fantastisch an. Deswegen auch mein:

Salat #1
in Anlehnung an ein Rezept von Jamie Oliver

summer salad-54

Für 2 Personen als Hauptspeise

1 Bund Rucola / Rauke
1 Biozitrone
5 EL Olivenöl
1 TL Honig
1/2 TL Chilliflocken
Sel Gris (z.B. von Pfeffersack & Soehne)
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
5 Weinbergpfirsiche
125 g Mozarella di Bufala / Büffelmozarella
70 g Prosciutto di Parma / Parmaschinken

Rucola waschen und trocken tupfen. Die Zitrone auspressen. 2 EL Zitronensaft mit Olivenöl und Honig verquiren. Sel Gris mörsern. Das Dressing mit Sel Gris, Pfeffer und Chilliflocken abschmecken.

Die Pfirsiche

summer salad-033

Zu der Schüssel passt übrigens auch endlich ganz hervorragend mein Salatbesteck von Nicholas Vahè.

summer salad-048

Am liebsten reiche in den Salat zu Gegrilltem oder esse ihn als Hauptspeise an besonders heißen Sommertagen.

summer salad-046

Ich sage guten Appetit und wünsche den allerbesten Tag,

♥ Dani

Fotos_Mein allerbester Herr K.
Bluse, Gürtel, Salatschüssel & Salatbesteck_Villa Smilla

YEAH! Die ERSTE { Duttfrolleins Pop Up Bakery } in Köln und ein ziemlich feiner Strawberry – Mascarpone – Brownie.

By Sonntag, Mai 18, 2014 26 Permalink 6

strawberry brownie-002

Du weißt ja, die Erdbeeren *klick und ich. Und dann stand dieser Brownie vor mir. Besonders saftig, sehr schokoladig, frisch aus dem Ofen und ohne Tamtam. Wie ich ihn liebe. Doch dann könnte ich schwören, er flüsterte mir zu: ‚Mach mich hübsch, brezel mich auf!  Einmal will ich auch ein Beerenkrönchen tragen und glänzen wie all die anderen schnieken Törtchen um mich herum.‘

Tja, was soll ich sagen, ich konnte nicht widerstehen.

Strawberry – Mascarpone – Brownie

strawberry brownie-017

Für den Brownie

75 g Butter
250 g Zucker
95 g Kakaopulver, ungesüßt
1/4 TL Salz
1/2 TL Vanille-Extrakt
2 Eier
50 g Mehl
Optional: 50 g Walnuss oder Pecan-Nüsse

Für das Topping

125 g Mascarpone
150 g Frischkäse (z.B. Buko, der Sahnige)
200 ml Sahne
150 g Zucker
1 Päckchen Sahnesteif
130 g Erdbeeren

Erdbeeren zum Dekorieren
Weiße Schokolade zum Verzieren *optional

Für den Brownie den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Brownieform einfetten (ich nehme Backtrennspray) und mit Backpapier auslegen. Dazu schneide ich zwei breite Streifen und lege das Backpapier über Kreuz in die Form, damit man den Brownie nach dem Backen auf der Form heben kann. Dieses ebenfalls einfetten.

Butter, Zucker, Kakao und Salz in einer Schüssel auf dem Wasserbad erhitzen, bis eine Paste entsteht. Diese abkühlen lassen. Vanille und Eier dazugeben und unterheben. Das Mehl in die Schüssel sieben und mindestens 2 Minuten mit einem Holzlöffel unterheben. Gegebenenfalls die Nüsse untermischen und den Teig in die Form geben. 20-25 Minuten im Ofen backen. Zur Sicherheit die Stäbenchenprobe machen. Den Brownie vollständig abkühlen lassen.

Für das Topping Mascarpone, Frischkäse, flüssige Sahne und Zucker mit dem Handrührgerät kurz aufschlagen. Das Päckchen Sahnesteif hinzufügen und erneut verrühren, bis die Masse fest, aber noch streichfähig ist. Die Beeren pürieren und unter die Masse heben.

Das Topping auf dem Brownie großzügig verteilen und mit den Beeren dekorieren. Optional: Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und über die Beeren geben.

strawberry brownie-019

Ich muss sagen, das war eine verdammt gute Idee, liebster Brownie, und das Krönchen kriegst du bestimmt jetzt häufiger aufgesetzt.

strawberry brownie-026

Vielleicht sogar schon am 31. Mai 2014 in Köln. 😉

Ach!

duttfrolleins einladung

ENDLICH, ENDLICH kann ich mit der Sprache rausrücken und ich bin jetzt schon SO aufgeregt. Vor Freude und Lampenfieber und überhaupt. Mein Herzchen pochert gerade ziemlich dolle, denn am 31. Mai 2014 – JA, ganz bald schon! – eröffnen Jessi von Törtchenzeit und ich die ERSTE Duttfrollein Pop Up Bakery in Köln. ‚Hä?‘ denkt ihr jetzt vielleicht. Ja, unsere kleene Bakery poppt quasi aus dem Nichts auf und hat Leckereien von Cupcakes, Törtchen & Kuchen bis hin zu deliziösen Cookies und Brownies an Bord. Peng(!), und dann steht ’se da, quasi. Dazu darf selbstverständlich NICHT der köstlichste Cappuccino der Stadt – Tatsache! – fehlen, und deswegen findet ihr uns an diesem Tag in der weltbesten Rösterei van Dyck im sweeten Veedel Ehrenfeld.

Wir haben eine Menge Sonne und beste Laune bestellt, und alles, was ihr pro Nase mitbringen müsst, ist eine Gabel und das allerliebste Kuchentellerchen. Wir ploppen um 13 h auf, also seid schön pünktlich, damit ihr euch ein Stück vom Glück sichert.

Wir freuen uns wie Bolle auf euch und wenn wir ausverkauft sind, dann haben wir sicherlich noch Zeit zum Schnacken und Kritzeln, wenn jemand das ein oder andere Büchlein von uns dabei hat. Also packt die besten Freunde oder/und den Nachwuchs ein und sagt hallo zu Kuchen & CO.

Nice to sweet you,
Eure Dani

PS: Hüpf mal zu Jessi rüber, die hat heute ein unfassbar hübsches Törtchen dabei, und dort erfährst du noch ein wenig mehr zu unserem Vorhaben.

Fotos_Herr K.

Happy, happy & Konfetti – Ein klitzekleiner { Sweet Table } zum ersten Geburtstag

By Sonntag, Mai 4, 2014 25 Permalink 2

Paul_Sweet Table-16

Vorab: Ich gelobe Besserung!

Es hätte mit Sicherheit auch ein Rührkuchen getan. Hübsch mit ein paar Smarties verziert und einer Kerze obendrauf. Ganz klassisch. Aber wie das manchmal einfach so ist….

Der erste Geburtstag des Neuen nahte mit großen Schritten. Endlich bist du seit seiner Ankunft wieder halbwegs ausgeschlafen, hast deine Sinne einigermaßen beisammen und denkst eigentlich, dieses sentimentale Gedöns wäre mit dem Abstillen auch definitiv erledigt.

Dann entdeckst du in einem deiner Onlinelieblingsshops diese hinreißenden Roboter

Paul_Sweet Table-34und Raketen,

Paul_Sweet Table-26

die man ganz wunderbar in Jessis supersaftige Death by Chocolate Cupcakes

Paul_Sweet Table-27picken könnte. Und huch, die passen farblich ja auch genau zu der schicken Tortenplatte da. Was sind denn das für feine blau weiß gestreifte Tütchen?

Paul_Sweet Table-24Also ganz ohne Faltrosetten und die netten Milchflaschen mit Strohhalmen

Paul_Sweet Table-11

geht das natürlich nicht! Zack bumm ist der Warenkorb voll und zu dir unterwegs.

So kommt eins zum anderen. Du wolltest dich ja auch schon immer mal an einer Motivtortenfigur versuchen und die neue Tortenplatte schreit ja förmlich danach mit einer Fondanttorte bestückt zu werden. Jetzt natürlich ganz nach dem frisch auserkorenem Motto mit einem kleinen Roboter.

Paul_Sweet Table-21Und überhaupt, ja, was soll’s? Der Neue wird Eins verdammt und das will gebührend gefeiert werden. SO.

Wo um alles in der Welt sind die gepunkteten Cake Pop Sticks? Denn die Kuchenkugeln dürfen natürlich nicht fehlen.

Cake Pops

Irgendwie feiern wir ja auch ein wenig uns, weil wir das zusammen gemeistert haben. Wir drei haben das erste Jahr gemeinsam überlebt. YEAH! Dazu brauche ich unbedingt Brauseflummis. Die sehen ja aus wie Ufos, ha.

Paul_Sweet Table-10So war das.

Hier wegen der Nachfrage auf meinem Instagram Account *rechts in der Leiste das Rezept für ein wunderbar einfaches und gelingsicheres Frosting, das ich mit Jessis fabelhaften Cupcakes aus ihrem Buch ‚Törtchenzeit‚ kombiniert habe.

Für etwa 6-8 supersaftige Death by Chocolate-Cupcakes in der Tulpenform

Paul_Sweet Table-12

125 ml Malzbier
125 g Butter
40 g Backkakaopulver
180 g Zucker
140 g Mehl
1 Ei
1/2 TL Vanilleextrakt
70 ml Buttermilch
1/2 TL Backpulver

Den Backofen bei 170 °C Umluft vorheizen. Malzbier und Butter in einem kleinen Topf auf der Herdplatte erhitzen, bis sich die Butter vollständig verflüssigt hat. Zum Abkühlen auf Seite stellen. Zucker und Kakao hinzufügen und gut verrühren.

Ei, Buttermilch und Vanilleextrakt in einem Becher verquirlen und mit der Kakaomasse mischen.

Mehl und Backpulver abwiegen, kurz vermengen und zu den flüssigen Zutaten geben. Alles etwa 3 Minuten mit dem Handrührgerät verrühren. Den sehr flüssigen Teig in die Tulpenformen füllen. Die Cupcakes etwa 25 Minuten im Ofen backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Die Cupakes nun vollständig abkühlen lassen.

 

Für das Frosting

100 g Zartbitterkuvertüre
150 g weiche Butter
100 g Puderzucker
30 g ungesüßtes Kakaopulver
2 EL Sahne

Die Kuvertüre auf dem Wasserbad schmelzen und vollständig abkühlen lassen. Butter cremig aufschlagen. Puderzucker und Kakao sieben und in Anteilen hinzufügen. Rühren bis eine glatte Creme entsteht. Die Kuvertüre und die Sahne dazu geben und vermengen, bis das Frosting glatt ist und glänzt.

Das Frosting fülle ich in einen Einmalspritzbeutel von Wilton und benutze eine Städter Rosettentülle. Die Cupcakes mit dem Frosting verzieren.

Tipp: Die Cupcakes halten sich mit dem Frosting über Nacht wunderbar im Kühlschrank. Einfach darauf achten, dass alle anderen Lebensmittel – wie Wurst und Käse – gut verpackt sind.

Mal sehen, ob ich im nächsten Jahr mein Versprechen halten kann. 😉

Paul_Sweet Table-5

 
♥ Dani

Tortenplatte, Tütchen, Cakepop Sticks, Papierstrohhalme, Roboter & Raketen,  Ball Mason Gläser, Cupcakeförmchen & Faltrosetten_Blueboxtree
Fotos_Der allerbeste Herr K.